Sonntag, 01. März 2015, 17:53 Uhr

Shootingstars Prides geben alles in neuem Video "Higher Love"

Dass das schottische Synth-Pop-Trio Prides dieses Jahr richtig “durchstartet”, ist nicht verwunderlich und haben wir ja – wie berichtet – bereits vorhergesagt. Und auf die drei Herren Stewart Brock (Lead-Gesang, Piano), Callum Wisecow (Gitarre, Piano, Gesang) und Lewis Gardiner (Schlagzeug) ist wieder mal Verlass.

Auch der von ihnen vor Kurzem veröffentlichte neue Song ‘Higher Love’ klingt, wie schon frühere Werke der Jungs (beispielsweise: ‘The Seeds You Sow’, ‘Messiah’ und ‘Out Of The Blue’) sehr hitverdächtig. Umso verwunderlicher, dass das Trio noch kein Album herausgebracht hat. Wie sie aber erst kürzlich auf Twitter verkündeten, würden sie schon “daran arbeiten”. Na, das sind doch mal richtig gute Neuigkeiten! Im Video zur neuen Single ‘Higher Love’ haben Prides dagegen ihre liebe Mühe, bei ihrem anwesenden älteren und gelangweilten Publikum richtig Begeisterung für ihre Performance aufkommen zu lassen. Die sind nämlich mehr an ihrem Bingo-Spiel interessiert, als an dem musikalischen Intermezzo der Jungs.

Und das, obwohl die wirklich “alle Register ziehen”, die es da gibt: Da werden Lichteffekte eingesetzt, künstlicher Nebel, auf die Bühne regnende bunte Luftballons, Konfetti und entsprechende Pyrotechnik darf natürlich auch nicht fehlen. Aber trotz ihres lobenswerten Einsatzes sind die älteren Herrschaften immer noch nicht wirklich “amused”, ganz im Gegenteil: Am Ende des Videos besteht der Veranstalter sogar darauf, dass sie diese “ganze Schweinerei” auch wieder wegputzen. Wie der Sänger Stewart Brock gegenüber dem britischen Musikportal ‘Official Charts’ verriet, sei das Video von einem Bericht über ihre Konzerte inspiriert, den er gelesen hatte. Darin schrieb der Autor nämlich, dass das Trio “an jedem Veranstaltungsort so spielen würde, als wäre es eine große Arena”. Daraus hätte sich dann die Idee für das aktuelle Video entwickelt.

Über die älteren Statisten konnte er aber nur Gutes berichten: “Die ‘gelangweilten’ Herrschaften waren alle richtig tolle Schauspieler. In Wirklichkeit mochten sie unseren Auftritt sehr und machten den Dreh dafür zu einem der besten, den wir jemals hatten. Und außerdem war die Bar [auch] offen, was auf jeden Fall geholfen hat!” Das fertige Werk ist richtig lustig und sollte man sich unbedingt antun! (CS)

Fotos: Mike Massaro