Montag, 02. März 2015, 17:51 Uhr

Heidi Klum über Mode: "Ich konnte mir nicht alles leisten"

Heidi Klum hat in ihrem Model-Leben schon Klamotten in allen Variationen getragen und sich nie gescheut, etwas Neues auszuprobieren. Doch wie hoch ist der Stellenwert für Kleidung bei der 41-Jährigen wirklich.

Klar – für ihre Sendungen, wie ‘Germany’s Next Topmodel’, ist die Blondine immer perfekt gestylt, nimmt dafür aber auch Hilfe in Anspruch. Früher sah das anders aus, wie sie im Interview mit dem Magazin ‘Celebrate Beauty’ verriet: “Ich fand Mode schon immer toll, konnte mir aber natürlich nicht alles leisten. Ich habe dann versucht, das auf die kleine Mark hinzubekommen, mit ein bisschen Fantasie.”

Mehr zu Wolfgang Joop: Deutschland sollte stolz auf Heidi Klum sein

Auch heute noch, versucht das Multi-Talent mit seiner Stylistin immer etwas möglichst originelles aus ihrem Look zu machen. Das kann aber mitunter ganz schön stressig werden: “An den sogenannten Fitting-Tagen sitze ich dann in einem riesigen Zimmer voller Kleiderstangen und ziehe nur Klamotten an, aus, an, aus.” Ihren Mut, immer einen neuen Look zu präsentieren, wie es das Model auch in jeder neuen Staffel der Castingshow macht, hat sie von ihrer Mutter erna (siehe Foto) mit auf den Weg bekommen. “Dadurch, dass meine Mutter Friseurin war, hat sie schon ganz früh viele Sachen mit meinen Haaren gemacht. Dauerwellen, Strähnchen etc. – ich habe das geliebt […] Gleiches gilt in Sachen Mode”, so Klum weiter. (Bang)

Foto: WENN.com