Mittwoch, 04. März 2015, 18:15 Uhr

Bobbi Kristina Brown: Freund Nick Gordon will sich umbringen

Bobbi Kristina Browns Freund Nick Gordon (19) ist mittlerweile offenbar dem Wahnsinn nahe, wenn man seinen gestrigen Äußerungen auf Twitter Glauben schenken mag. Da schrieb er nämlich unter anderem: “Ich bin so verletzt, dass ich mich umbringen möchte. [Aber] ich weiß, dass ich stark sein muss.”

Davor behauptete er auf dem sozialen Netzwerk, dass er “die Leute retten müsse, die von Bobby Brown verletzt wurden”. Wie berichtet, war dem Freund von Bobbi Kristina (22) verboten worden, sie im Krankenhaus zu besuchen, worunter dieser anscheinend leide. Christopher Brown, dem Anwalt von Bobby Brown (46) zufolge, habe er sich das aber selber zuzuschreiben: “Mr. Gordon wünscht es sich offenbar doch nicht so stark, Bobbi Kristina zu besuchen, wie er der Welt Glauben machen will. Jedenfalls nicht stark genug, um Bobby Brown in schriftlicher Form darüber zu unterrichten, was Bobbi Kristina widerfahren ist”, so der Anwalt gegenüber der amerikanischen Zeitung ‘New York Daily News’.

Mehr: Nick Gordon will zu Bobbie Kristina – “Sie muss meine Stimme hören”

Dem Blatt zufolge hat der Jurist mittlerweile übrigens auch die – wie gemeldet – gestrigen Gerüchte über den angeblichen Dreh einer Reality-Show der Brown-Familie, in der auch der Überlebenskampf von Bobbi Kristina thematisiert werden soll, dementiert. Zudem fügte er hinzu: “Solche Berichte sind unverantwortlich.” (CS)