Mittwoch, 04. März 2015, 22:18 Uhr

Das ist Kim Churchill: Singender Sunnyboy aus Australien

Kurz vor dem Start seiner Tour durch Großbritannien stattete der australische Musikexport Kim Churchill der Hauptstadt Berlin einen Besuch ab. Dort machte er Zwischenstopp bei seinem neuen Label Polydor/Island, um sich vom gesamten Team herzlich willkommen heißen zu lassen.

Die Musik von Kim Churchill wird ab diesem Frühjahr von dem Label europaweit veröffentlichen.

Für ausreichend Gesprächsstoff sorgte der Sunnyboy mit seiner ersten Single ‘Window To The Sky’ (Video ganz unten). Der zehn Monste alte Track soll noch vor Beginn des Sommers mit reichlich Verspätung auch hierzulande erscheinen und die heiße Jahreszeit auch musikalisch einläuten.

Das Album „Silence/Win“ folgt der Debütsingle nicht nur zeitlich, sondern auch thematisch. Ganz nach Manier eines australischen Singer/Songwriter-Surferboys darf man sich auf Songs freuen, die mit viel Herz und Leidenschaft daherkommen.

Unterstützt wird Kim Churchill schon seit einiger Zeit vom Radiosender FluxFM, dem er während seines Aufenthaltes in Berlin für ein exklusives Interview Rede und Antwort stand und anschließend ein paar seiner Songs live präsentierte. Wer sich selbst von dem Charme des Australiers – der neuerdings sein Haupthaar wild sprießen lässt) überzeugen möchte, kann das hier tun.

Wie gut der Song ‘Window To The Sky’ ist, haben aber eben nicht nur die Jungs und Mädels von FluxFM verstanden, sondern auch die Australian Performing Right Association, kurz APRA, die jährlich die APRA Music Awards verleihen und Kim Churchill mit seinem Song in der Kategorie „Best Blues and Roots Song“ nominiert haben. Außerdem nominiert sind bereits etablierte Größen wie The John Nutler Trio, Angus and Julia Stone und Halfway.

Fotos: James Looker