Donnerstag, 05. März 2015, 8:42 Uhr

Karrueche Tran: Trennung von Chris Brown

Karrueche Tran hat die Beziehung zu Chris Brown beendet. Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass der Musiker Vater eines neun Monate alten Mädchens ist. Das hat der Beziehung zu seiner derzeitigen Freundin nicht gut getan, denn die nahm die Nachricht nicht gelassen auf.

Glaubt man dem Klatsch-Portal ‘TMZ’ gab es bereits letzte Woche einen schweren Streit zwischen den Beiden. Mittlerweile soll Tran nicht mehr ans Telefon gehen, wenn Brown anruft. Das Baby soll gezeugt worden sein, während der Musiker mit der Sängerin eine Beziehungspause eingelegt habe, was Tran zusätzlich belaste. Hinzu kommt, dass sie die Mutter, das Model Nia, gut kenne und mehrmals mit ihr Party gemacht habe. Die schlechte Nachricht kam für den Rapper über Twitter in Form eines Posts von der Frau, die sich nun seine Ex-Freundin nennt: “Hört zu, ich kann auch nur so viel ertragen. Viel Glück an Chris und seine Familie. Für mich gibt es kein Baby-Drama.”

Mehr zu Chris Brown: Ist das hier die Mutter seiner angeblichen Tochter?

Brown zeigte sich erst Ende Februar noch schwer verliebt, schwärmte in der Radio-Sendung ‘The Breakfast Club’ über seine Herzdame, sagte sogar, dass er mit ihr Kinder haben wolle.

Der ‘Beautiful People’-Sänger fügte hinzu, dass es gerade für Künstler wie ihn, schwerer sei, monogam zu leben. Schließlich sei er ständig von Frauen umgeben. Ein Insider hat dem Online-Portal ‘Hollywoodlife’ verraten: “Monogam zu sein war in der Vergangenheit eine ernste Angelegenheit für Chris und er kämpft auch jetzt noch damit. Aber dennoch, es ist viel einfacher für ihn geworden, Karrueche zu lieben und nur Sex mit ihr zu haben. Chris will das Playboy-Leben nicht mehr leben. Es hat ihm damals nicht gut getan und jetzt erst recht nicht. Er ist zufrieden damit eine Frau in seinem Leben zu haben und das ist Karrueche.” Wie es aussieht, kann sich Brown nun wieder austoben – die Chancen, dass er mit Tran in naher Zukunft noch einmal Sex haben wird, scheinen derzeit nicht gut zu stehen. (Bang)

Foto: WENN.com