Freitag, 06. März 2015, 11:50 Uhr

Bobbi Kristina: Nick Gordon geht in Reha

Nick Gordon hat sich auf Anraten eines Psychologen in eine Reha begeben, um sich dort aufgrund seines angeschlagenen seelischen Zustandes behandeln zu lassen. Auslöser für seine schlechte Verfassung sei seine Freundin Bobbi Kristina Brown, die am 31. Januar bewusstlos von ihm in der Badewanne gefunden wurde und sich seitdem im künstlichen Koma befindet.

Die Familie des 25-Jährigen hat nun den Psychologen Dr. Phil McGraw um Hilfe gebeten, ihren Angehörigen wieder auf die richtigen Bahnen zu lenken, nachdem Gordon in den vergangenen Tagen verstörende, wütende Twitter-Posts veröffentlicht hatte. Der Arzt, der in den USA eine eigene TV-Show hat, flog daraufhin nach Atlanta, wo er sich mit seinem neuen Patienten traf, der im Laufe des Gesprächs angeblich zusammengebrochen sei und sogar mit Selbstmord gedroht habe, wie ‘MailOnline’ behauptet.

Mehr: Bobbi Kristina Brown und ihr 22. Geburtstag

Der Vorfall soll in der Fernsehshow des Arztes dokumentiert sein, die am 11. März ausgestrahlt wird. Nick Gordons Mutter Michelle äußerte sich in der Sendung folgendermaßen: “Nicholas ist kurz davor, zusammenzubrechen. Er kann es nicht mehr aushalten, Krissi nicht länger zu sehen. Er gibt sich selber die Schuld. Während wir hier sitzen, hängt das Leben meines Sohnes am seidenen Faden.” Bobbi Browns Vater hatte dem Freund der angehenden Schauspielerin den Zutritt zu ihrem Krankenzimmer verweigert. Deren Zustand ist nach wie vor unverändert.

Foto: WENN.com