Sonntag, 08. März 2015, 11:57 Uhr

Neues Tralala um Beyoncé und Jay Z

Beyoncé Knowles soll kochen vor Wut wegen ihres Ehemanns Jay Z. Die Sängerin und der Rap-Star sind jetzt fast sieben Jahre verheiratet und haben zusammen die kleine Tochter Blue Ivy. Eigentlich gelten sie als starkes Paar im Showbiz, seit letztem Jahr allerdings mehren sich böse Gerüchte, die ihre Beziehung gefährden könnten.

Gekrönt wurde das ganze Ende Februar, als der 21-jährige Rymir Satterthwaite den Rapper vor Gericht zerren wollte und einen Vaterschaftstest verlangt. Laut des Anklägers hatte seine Mutter Wanda in den 90ern eine Affäre mit dem Rapper, die er um jeden Preis geheim halten wollte. Ein Insider sagte der britischen Ausgabe des Magazins ‘Grazia’: “Beyoncé geht es nicht gut. Sie ist sauer, dass sie wieder in so einer Position dasteht. Ein Gerücht reiht sich an das Nächste. Jay Z sagt, es stimmt alles nicht aber sie fühlt sich gedemütigt und unter großer Belastung.” Das Glamour-Paar hatte sich kurz nachdem die Gerüchte aufkamen in L.A. zusammen beim Mittagessen gezeigt, um Einigkeit zu demonstrieren.

“Beyoncé fühlt sich überrannt und es ist ihr unangenehm. Sie möchte auf jeden Fall ihre Familie beschützen und ihre Bilderbuch-Ehe beibehalten. Für die Fans machen sie auf heile Welt, aber es wird immer schwieriger. Ob er nun dem Vaterschaftstest zustimmt oder nicht, die Ehe wird für immer angeknackst sein. Alle machen sich große Sorgen um sie und fragen sich, wie lange sie das noch mitmacht.” Angeblich sollen die Trennungsgerüchte letztes Jahr von Beyonce und Jay Z selbst in die Welt gesetzt worden sein, um ihre ‘On The Run’-Tour zu promoten – sogar Beyonces Vater Matthew Knowles vermutete das. Zudem arbeiten die Zwei an einem gemeinsamen Album, mit dem sie den Gerüchten entgegentreten wollen. (Bang)

Foto: WENN.com