Montag, 09. März 2015, 11:13 Uhr

Rita Ora: "Ich stehe nicht so drauf, Trends mitzumachen"

Das britische Multitalent Rita Ora ist Covergirl der neuen deutschen Ausgabe des Magazins ‘Glamour’. Die 24-jährige Londonerin mit albanischen Wurzeln reitet seit rund drei Jahren ungebremst auf einer Welle des musikalischen Erfolges.

Nebenbei designt sie ihre eigene Adidas-Originals Kollektion und übernahm als Adoptivschwester von Hauptdarsteller Christian Grey im vieldiskutierten Kinofilm ‘Fifty Shades of Grey’ ihre erste Schauspielrolle. Gerade drehte sie mit ‘Southpaw’ einen weiteren Hollywoodfilm, u.a. mit Jake Gyllenhaal.

Im Interview mit ‘Glamour’ gibt sie Tipps, wie man selbst zur Marke wird, berichtet von ihren ersten Erfahrungen als Hollywood-Schauspielerin, und erzählt, warum Social Media mit Vorsicht zu genießen ist. “Heutzutage hat man die Möglichkeit, nicht nur Musiker zu sein, sondern Trends zu setzen und eine eigene Marke zu werden. Ich denke, für die Kandidaten ist es wichtig zu wissen, dass es bei der Show nicht einfach nur um einen Plattenvertrag geht. Vielmehr geht es um Publicity, darum, sich geschickt zu vermarkten und immer an den nächsten Schritt zu denken, um vielleicht die nächsten zehn Jahre auch noch Karriere zu machen.“

Mehr: Rita Ora mit und ohne Unterwäsche am Oscar-Abend

Über ihre modische Inspirationen sagte Rita Ora: “Ich stehe nicht so drauf, Trends mitzumachen. Ich hole mir meine Inspiration überall, auf der Straße, aus Büchern, im Museum und mische das dann.“

Rita Ora hat 4 Millionen Twitter Fans. Im Leben der Stars ist Social Media nicht mehr wegzudenken. Doch den Umgang mit den sozialen Medien findet sie heikel: “Man vergisst schnell, wie viele einem folgen. Man muss lernen, was man sagt und besser nicht sagt. Aber es gehört einfach im Moment zu mir, mein Leben täglich mit anderen zu teilen – das ist nun mal mein Job.“

Fotos: WENN.com, Glamour