Dienstag, 10. März 2015, 19:09 Uhr

Charlie Sheen: Chuck Lorres Rache mit einem Klavier

Charlie Sheen hat Chuck Lorre öffentlich bedroht. Der Schauspieler ist immer noch sauer, dass ihn der Produzent der Erfolgsserie ‘Two and a Half Men’ in der letzten Folge brüskiert hat. Der 49-Jährige sagte zwar, dass es ihm nichts ausmache, dass seine Serienfigur, die eigentlich lange ausgeschieden war, in der letzten Folge noch einmal einen Auftritt hat.

Ein Double spielte den Sheen-Charakter Charlie Harper, dem vor dem Haus ein Klavier auf den Kopf fällt. Lorre selbst trat danach grinsend vor die Kamera und sagte: “Winning”, eine Anspielung auf den Ausruf von Sheen. Im Abspann wies Lorre darauf hin, dass es sehr wohl ein Angebot für eine Rückkehr des Schauspielers gab, der öffentlich immer bekräftigte, dieser habe ihn dafür nicht haben wollen. In der Episode sind zudem zahlreiche Anspielungen über den Schauspieler zu finden, so ist von dem berühmten Tigerblut die Rede oder von Sheens abgesetzter Show ‘Anger Management’.

Mehr mit Ashton Kutcher: Herzlicher Abschied von “Two and a half Man”

Der gekränkte ‘Hot Shots’-Darsteller, der in L.A. mit seinen Kumpels unterwegs war, wurde nun von ‘TMZ’-Reportern auf der Straße auf die letzte Folge angesprochen und erklärte daraufhin: “Das ist halt er, mir ist das egal. Es ist mir auch egal, ob er am Leben ist oder nicht. Auch ist es egal, dass jemand so tief sinkt und unreif und dumm ist. So sagst du mir das ins Gesicht, ehrlich? Du musst dich ja sehr sicher fühlen, du musst dich in deinem Zuhause sehr sicher fühlen. Das hier ist ein freies, aber ehrliches Land.” Sheen hatte den Autor bereits in der Vergangenheit als “Scheißhaufen” und “Scharlatan” bezeichnet, irgendwann warf dieser ihn aus der Sendung. (Bang)

Foto: WENN.com