Dienstag, 10. März 2015, 13:22 Uhr

Til Schweigers "Honig im Kopf" gewinnt "Jupiter Award"

Til Schweigers Tragikomödie ‘Honig im Kopf’, mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle, hat den ‘Jupiter Award’ als ‘Bester deutscher Film’ gewonnen. Bereits zum 36. Mal wird der Publikumspreis in diesem Jahr verliehen.

In elf Kategorien werden sowohl deutsche als auch internationale Stars und Filme aus Kino und Fernsehen geehrt. Die Programmzeitschrift ‘TV Spielfilm’ und das Filmmagazin ‘Cinema’ rufen dafür jährlich ihre Leser zur Abstimmung auf. Jetzt wurden die ersten vier Preisträger des Jahres 2015 bekanntgegeben. In einem offiziellen Statement erklärt Artur Jung, der Chefredakteur von ‘Cinema’: “Dem fünffachen ‘Jupiter Award’-Gewinner Til Schweiger gelingt das Kunststück, das schmerzliche Thema Alzheimer für ein großes Publikum nahbar zu machen. Sein Film hält die perfekte Balance zwischen anrührendem Familiendrama, erlösendem Witz und märchenhaftem Roadmovie.” Schon 2009 hat der 51-Jährige mit seinem Film ‘Keinohrhasen’ in der Kategorie ‘Bester Deutscher Film’ gewonnen. Drei weitere Male gewann er die Trophäe als ‘Bester deutscher Darsteller’.

Mehr: Emma Schweiger zieht neue Hauptrolle an Land

Für seinen neuen Streifen ‘Honig im Kopf’ war der ‘Zweiohrküken’-Macher sowohl für die Regie, für die Produktion, als auch für das Drehbuch verantwortlich. In der Kategorie ‘Erfolgreichster Film National’ hat mit 2,3 Millionen Kinobesuchern Matthias Schweighöfers ‘Vaterfreuden’ gewonnen. Als ‘Bester Film International’ wird der Blockbuster ‘X-Men: Zukunft ist Vergangenheit’ geehrt. Und auch der ‘Tatort’ darf sich zu den Gewinnern zählen. ‘Tatort: Der Hammer’ wird die begehrte Trophäe als ‘Bester deutscher TV-Spielfilm’ bekommen. Die Preisverleihung findet am 25. März in Berlin statt.

Fotos: WARNER Bros.