Dienstag, 10. März 2015, 8:58 Uhr

Wurde Suge Knight von bewaffneten Männern bedroht?

Derzeit bewegt sich viel im Prozess um Suge Knight, der einen Mann getötet und einen anderen schwer verletzt haben soll. Nun ist – wie berichtet – ein Video des Tathergangs aufgetaucht, das den Musik-Mogul entlasten könnte.

Nachdem der Produzent das Video gesehen hat, habe er angeblich ein Familienmitglied angerufen und stolz verkündet, dass dies sein Fahrschein aus dem Gefängnis bedeute, da das Video mehrere bedeutende Dinge zeige: Zunächst zeige es, dass er von ‘Bone’, dem verletzten Opfer, bedroht worden sei, als er am Tatort ankam und dass dieser sogar eine Waffe hatte.

Zum anderen sei es für Knight unmöglich gewesen, den Angreifern vorwärts zu entkommen, da vor ihm die Straße von einer Menschenmenge versperrt gewesen sei. Die Verlobte des Amerikaners hat ihm gegenüber der Presse bereits zugestimmt. Sie gab zu Protokoll, dass offensichtlich sei, dass sich ihr Freund bedroht gefühlt habe und der einzige Ausweg für ihn gewesen sei, mit dem Wagen zurückzusetzen. Bei diesem Vorgang hat er einen der zwei Männer umgebracht.

Mehr zu Suge Knight: Unfassbares Video zum Mordvorwurf aufgetaucht

Es würde noch etwas anderes dafür sprechen, dass die Opfer bewaffnet waren, wenn man den Aussagen des Anwalts Matthew Fletcher Glauben schenkt, die dieser dem Klatschportal ‘TMZ’ gegeben hat: Die Familie des Getöteten hätte die Polizei gefragt, ob die Waffe ihres Angehörigen sicher gestellt werden konnte. (Bang)

Foto: WENN.com