Mittwoch, 11. März 2015, 21:20 Uhr

Frisch eingetroffen aus Frankreich: Electro-Granate Jeanne Added

Jeanne Added – schickt ihrem Debütalbum eine EP voraus. Klassik, Jazz, Indie-Rock, Elektro, Grunge, Theatermusik… Die französische Sängerin und Multiinstrumentalistin ist so umtriebig wie schwer zu verorten.

Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung in klassischem Gesang, Cello und Jazz, u.a. an der National Supérieur de Musique et de Danse (CNSMD) in Paris und der Royal Academy of Music in London, hagelte es Kooperationsanfragen von den unterschiedlichsten Musikern aus dem In- und Ausland.

So machte sie sich – neben einigen Ausflügen ins Jazz- und Klassikfach – mit rund 40 Auftritten als Duo mit Marielle Chatain (The Dø) einen Namen in der französischen Indie-Szene.

Mit der EP ‘A War Is Coming’ erscheint der Vorbote ihres Solo-Debütalbums, das ebenfalls 2015 veröffentlicht wird, beides produziert von Dan Levy von The Dø. Hier trifft minimalistischer, ausdrucksstarker Pop auf experimentelle Elektronik. Dazu eine Stimme, deren Kraft und Charisma Frankreichs Jazz- und Popszene seit Jahren in Atem hält und ihr Vergleiche mit Sängerinnen wie Anna Calvi oder PJ Harvey einbringt.

Für das internationale Musikfestival Rencontres TransMusicales in Rennes wurde Jeanne sogar als Eröffnungsact ausgewählt, eine fünftägige Residenz im örtlichen Aire Libre Theatre folgte.

Auch die Pressestimmen zu Jeanne Added zeigen, dass wir es hier in jedem Fall mit einem Artist to watch zu tun haben: „Ihr Charakter und ihre Präsenz begeistern ein Publikum, das vorgefertigte Emotionen scheut“, schreibt die französische ‘Libération’. „Kraftvoller Gesang und martialischer Bass – eine düstere Mischung aus Elektro und rasiermesserscharfem Rock“, heißt es bei ‘L’Express’.

Die EP-Veröffentlichung wurde um vier Wochen auf den 10. April verschoben. Einen ersten guten Eindruck bietet hier das Video zur der aktuellen Deezer Session.

Fotos: Marikel Lahane