Mittwoch, 11. März 2015, 8:40 Uhr

Johnny Depp: Unfall am Set von "Pirates of the Caribbean"

Johnny Depp hat sich in Australien am Set seines aktuellen Films ‘Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales’ verletzt. Der Schauspieler habe gerade nicht vor der Kamera gestanden, als der Unfall passiert sei, wie die amerikanische Plattform ‘The Wrap’ berichtet.

Nichtsdestotrotz sei seine Verletzung an der Hand so ernst, dass der Darsteller in die Vereinigten Staaten zurückgeflogen ist, um sich dort operieren zu lassen. Dieser Umstand bedeutet eine geringe Verzögerung für das Filmprojekt, das aber immer noch im Juli 2017 in die amerikanischen Kinos kommen soll. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht bekannt.

Mehr: Johnny Depp überrascht bei Marilyn-Manson-Konzert

Am 17. Februar fiel die erste Klappe des Films in Queensland, Australien, dem Hauptdrehort des Streifens, dessen aufwändigere Szenen in den Studios von ‘Village Roadshow’ gedreht werden sollen, wie die amerikanische ‘Variety’ berichtet. Wie auch in den vorherigen Teilen, spielt Johnny Depp wieder den beliebten Charakter des Captain Jack Sparrow, der an der Seite des Spaniers Javier Bardem stehen wird. Sparrow wird dieses Mal von Kapitän Salazar (Bardem) verfolgt, der den Piraten davon abhalten will, den Dreizack von Poseidon zu erbeuten. Die Hoffnung Sparrows ist es, mit diesem Schatz gefährliche Geister vertreiben zu können.

Foto: WENN.com