Mittwoch, 11. März 2015, 9:30 Uhr

Zurechtweisung eines sexistischen Islamisten ist neuer Youtube-Hit

Mit der libanesischen Moderatorin Rima Karaki sollte man es sich lieber nicht verscherzen. Das hat gerade auch ein ihr gegenüber sexistisch handelnder Islamist in ihrer Sendung zu spüren bekommen. Dem drehte sich nämlich einfach mal den “Saft” ab, als der anfing, beleidigend zu werden.

Nicht nur, dass die Moderatorin für ihre selbstbewusste Reaktion seitdem mit Lob im Internet überschüttet wird, das entsprechende Youtube-Video hat sich mit mittlerweile mehr als fünfeinhalb Millionen Klicks zum Hit gemausert. Aber von Anfang an. Was war geschehen? Rima Karaki interviewt in ihrer Sendung den Islamisten Hani al-Sebai, der heute in London lebt aber in Ägypten wegen Unterstützung von Dschihadisten verurteilt wurde.

Die libanesische Moderatorin stellt dabei eine einfache Frage, nämlich warum seiner Meinung nach immer mehr Christen zu den Islamisten “überlaufen”. Bei der Antwort holt al-Sebai erst einmal richtig aus und findet kein Ende. Das wird der Moderatorin dann doch ein wenig zu viel und sie versucht ganz höflich, wieder auf die eigentliche Frage zurückzukommen: “Dr. al-Sebai, lassen Sie uns den Fokus wieder auf die Gegenwart legen. Mit welchen Slogans versuchen Islamisten Christen zu locken?” Jetzt wird ihr Interviewpartner aber schon ungehalten: “Unterbrechen Sie mich nicht! Ich werde antworten, wie es mir gefällt”, so al-Sebai richtig schroff.

Karaki versucht zu beschwichtigen: “Wir respektieren Sie und verstehen, dass Sie uns eine komplette Antwort geben wollen. Aber wir haben leider nur begrenzt Zeit.” Jetzt kommt ihr Gegenüber jedoch erst so richtig in Rage. Wütend erklärt er, dass man ihm versichert habe, dass er ohne Unterbrechung reden dürfe und wirft ihr gleichzeitig vor, dass sie sich ihm gegenüber “ganz toll und mächtig” fühle. Daraufhin bietet Karaki ihrem Interviewpartner doch etwas mehr Redezeit an, um die Situation etwas zu entspannen. Doch al-Sebai ist mittlerweile nicht mehr zu stoppen. Das Hin und her endet schließlich damit, dass er der libanesischen Moderatorin den Mund verbietet.

Mehr: Der neuste Tankstellen-Youtube-Hit – Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Zudem lässt er den Kommentar fallen, dass es “unter seiner Würde sei, von ihr interviewt zu werden. Sie sei eine Frau, die…”. Noch bevor er den Satz zu Ende sprechen kann, dreht ihm aber Rima Karaki den Ton ab und lässt verlauten: “Entweder gibt es gegenseitigen Respekt, oder das Gespräch ist vorbei.” Im Netz wird die Moderatorin für diese Reaktion gefeiert. (CS)

Foto: Youtube