Donnerstag, 12. März 2015, 13:35 Uhr

Liam Neeson sieht schon das Ende seiner Actionkarriere

Liam Neeson sieht ein baldiges Ende seiner Action-Karriere. Obwohl der 62-Jährige Ire bedeutende Rollen in Dramen wie ‘Schindlers Liste’ oder Liebesfilmen wie ‘Tatsächlich…Liebe’ verkörpert hat, ist der Schauspieler in den letzten Jahren besonders für seine Actionfilme berühmt.

Vor allem die Thriller-Trilogie ’96 Hours’ hat das harte Action-Image des Stars gefestigt. Letztes Jahr spielte Neeson zum dritten Mal die Rolle des ehemaligen Geheimagenten Bryan Mills in ’96 Hours – Taken 3′, was, wie er zu gab, zu vielen weiteren Angeboten in dem Genre führte. Gegenüber der britischen Zeitung ‘Guardian’ erklärte er: “Karrieremäßig stehe ich gerade sehr gut da. Durch den Erfolg der ‘Taken’-Filme, scheint Hollywood mich in einem anderen Licht zu sehen. Ich bekomme einige actionreiche Drehbücher zugeschickt, was toll ist. […] Das ist schmeichelhaft. Aber es gibt natürlich eine Grenze.”

Mehr: Liam Neeson verteidigt seine Actionfilme

Der ‘Kampf der Titanen’-Star fügte hinzu: “Vielleicht noch zwei Jahre – wenn Gott es zulässt und ich gesund bin. Aber danach, werde ich damit aufhören, glaube ich.” 2014 spielte Neeson den Bösewicht in Seth MacFarlanes Westernkomödie ‘A Million Ways to Die In The West’. In MacFarlanes nächstem Streich ‘Ted 2’ spielt er ebenfalls eine Rolle. Der Film kommt am 25. Juni in die deutschen Kinos. (Bang)

Foto: WENN.com