Donnerstag, 12. März 2015, 11:00 Uhr

Lindsay Lohan muss neue Regeln befolgen

Lindsay Lohan hat neue Regeln zu beachten, wenn sie mit ihren Sozialstunden fortfährt bzw. diese nachholt, wie ihr von einem Gericht auferlegt wurde. Die Schauspielerin darf nun nicht länger als vier Stunden täglich arbeiten, um ihre Auflagen zu erfüllen.

Insgesamt 125 Stunden hat sie noch abzuleisten. Wie die Klatschseite ‘TMZ’ berichtet, war der Grund für die Herabsetzung der täglichen Arbeitszeit die Tatsache, dass Lohan in der Vergangenheit sechs Stunden täglich gearbeitet hat, diese Zeit aber daraus bestand, mit Fans essen zu gehen, sie eine Aufführung des Bühnenstücks ‘Speed the Plow’ mit dem Rotschopf in der Hauptrolle ansehen zu lassen und anschließend Autogramme zu geben. Dies wurde von dem Richter nicht akzeptiert.

Am Mittwoch (11. März) wurde daher entschieden, ihre Zeit in einem Londoner Freiwilligen-Zentrum zu begrenzen.

Mehr: Lindsay Lohan und ihre Mutter verklagen Fernsehsender

Insgesamt wurde die Schauspielerin 2012 aufgrund rücksichtslosen Fahrens zu 240 Sozialstunden verurteilt. Lohan tat sich anfangs schwer, diese abzuleisten. Anfang Januar sah es danach aus, als würde sie es nicht schaffen, da das Center über Weihnachten geschlossen, die Amerikanerin auf Bora Bora im Urlaub und dann im Krankenhaus war, weil sie sich einen Virus eingefangen hatte. Bis zum 28. Januar musste sie die Unterlagen vor Gericht vorlegen, die bestätigen, dass sie alle Stunden restlos abgearbeitet hat. (Bang)

Foto: WENN.com