Freitag, 13. März 2015, 20:14 Uhr

50 Cent: Prozess wegen Sex-Video

US-Rapper 50 Cent (39) soll offenbar im Juni der Prozess gemacht werden, weil er 2010 ohne Berechtigung ein Video einer jungen Frau (Lastonia Leviston aus Florida) beim Sex mit ihrem damaligen Freund Maurice Murray auf Youtube postete.

Das berichtet die amerikanische Zeitung ‘New York Daily News’. Der Clip erreichte damals 3,2 Millionen Klicks. Leviston hatte 50 Cent, der eigentlich Curtis James Jackson III heißt, nach der Veröffentlichung des Videos 2010 wegen emotional erlittenem Schmerz angezeigt. Den Gerichtspapieren zufolge soll der Ex-Freund der jungen Frau 50 Cent das Band 2009 gegeben haben, nachdem der Rapper Leviston als ehemalige Freundin seines Musikrivalen Rick Ross (39) erkannt hatte. Aber bevor 50 Cent den Clip im Internet veröffentlichte, was ja schon schlimm genug ist, hatte er noch eine ganz besonders “pfiffige” Idee: Er bearbeitete das Band nämlich und radierte das Gesicht des Ex-Freundes der Frau aus dem Video heraus.

An dessen Stelle fügte er aber sein eigenes Gesicht hinzu. Nachdem Leviston den intimen Clip im Internet entdeckte, habe ihr das emotional so zugesetzt, dass sie sogar Selbstmordgedanken hatte, so das Blatt. Angeblich soll es aber noch diverse E-Mails aus dieser Zeit geben, in denen der Ex-Freund der Frau dem US-Rapper gegenüber mitteilt, das Leviston “ein Freak” wäre und im sexuellen Bereich “alles tun würde”. Zudem wird darin behauptet, dass es dem Opfer offenbar “egal war”, dass das Sex-Video im Internet veröffentlicht wird. Das Gericht muss jetzt darüber entscheiden, ob diese Mails als Beweismittel im Verfahren zugelassen werden oder nicht. Ob es tatsächlich zu einem Prozess kommt oder sich die Parteien doch noch anders einigen, wird sich zeigen… (CS)

Foto: WENN.com