Sonntag, 15. März 2015, 10:16 Uhr

Pamela Anderson: Fieser Rosenkrieg mit Rick Salomon

Pamela Andersons Noch-Ehemann beschuldigt sie des Mordes. Die einstige ‘Baywatch’-Nixe hat eine einstweilige Verfügung gegen Rick Salomon – gegen den sie im letzten Monat die Scheidung einreichte – erwirkt und den Unterlagen zufolge rang sie sich nun aufgrund seines Fehlverhaltens zu diesem drastischen Schritt durch.

Wegen zahlreicher Emails und SMS von ihrem Ex war die 47-Jährige zunehmend besorgt um ihre Sicherheit. In einer Email Salomons – der beantrage, dass die Ehe wegen Betruges annulliert werde – behauptete er, dass die sexy Blondine ihn anbettelte, schwanger zu werden, als sie 2007 das erste Mal verheiratet waren, sie dann aber einen Abbruch hatte. Wörtlich schrieb er außerdem: “Nicht ich war es, sie ist diejenige, die vor ihren Ehemännern zur Baby-Serienmörderin wurde. Sie sollte eingesperrt werden.”

Mehr: Pamela Anderson unterzeichnet Model-Vertrag

Dem Klatschportal ‘TMZ’ zufolge soll ein weiterer Text von Salomon an Anderson besagen: “Du hast mir nie gesagt, dass du ein Baby abgetrieben hast, als du mit Kid Rock verheiratet warst. Ich habe gehört, dass du auch ihn wegen einer Schwangerschaft angebettelt hast. Ich habe auch gehört, dass es mit ihm sogar zwei Mal passiert sein könnte.”

Neben den Abtreibungsvorwürfen bezeichnete der gehörnte Noch-Ehemann seine Frau als Betrügerin, denn obwohl sie in der Öffentlichkeit als Vegetarierin auftritt, esse sie viel Fisch und Shrimps, die ihr Haus vollstinken würden. Außerdem ärgerte er sich darüber, dass Anderson für ihre Söhne Schwein kochte, und das, obwohl sie sich selbst zehn Jahre lang ein Hausschwein hielt. In dem Antrag zur einstweiligen Verfügung erklärte Anderson, dass der Pokerspieler sich seit Bekanntwerden der Scheidung verändert habe und sich unmöglich verhalte, außer Kontrolle sei und ihr Angst mache. Angeblich soll er ihr im Januar beim gemeinsamen Liebesakt sogar versucht haben, ein Kissen ins Gesicht zu drücken. Zudem soll er sie aufs Übelste beschimpfen. (Bang)

Foto: WENN.com/Fayes Vision