Montag, 16. März 2015, 13:56 Uhr

"Fifty Shades of Grey": Im Juli geht's weiter in Prag

‘Fifty Shades of Grey’ ist nicht nur der Mega-Kinohit des Jahres, sondern war für die beiden Hauptdarsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan auch DAS Karrieresprungbrett schlechthin. Nach unzähligen Spekulationen meldet sich der ‘Christian Grey’-Darsteller nun zu Wort und berichtet, dass seine Frau Amelia Warner ihm für die Fortsetzungen des Sado-Maso-Streifens selbstverständlich volle Unterstützung zusichert.

Erst kürzlich erklärte er entgegen zweifelhafter Spekulationen, dass er auf jeden Fall beim zweiten Teil der Triologie mitspielen wird. Nach den Gerüchten, der 32-jährige Brite würde in Zukunft gar nicht mehr in der Romanze mitwirken und seine Frau hätte ihm das aufgedrängt, gab er nun zusätzlich Entwarnung. Angeblich wollte die ebenfalls 32-jährige Schauspielerin Amelia ihn dazu bringen, vor allem wegen den expliziten Sex-Szenen nicht in den beiden Fortsetzungen mitzuspielen. “Totaler Schwachsinn! Natürlich hat und wird sie die Drehbücher im voraus lesen und sie unterstützt ‘Fifty Shades’ massiv”, sagte Jamie der britischen ‘Daily Mail’.

Mehr zu Fifty Shades Of Grey: Wäre Model David Gandy besser gewesen?

Dornan, der den mysteriösen Geschäftsmann mit dem speziellen Geheimnis darstellt, und Anastasia Steele-Actress Dakota Johnson seien auf jeden Fall nun offiziell vertraglich daran gebunden die folgenden Teile zu drehen, die auf dem Erotik-Roman von E.L.James basiert. “Die Idee war es, der Triologie zu folgen und alle drei zu machen.” Der schönme Jamie verriet außerdem, dass die Dreharbeiten zur ersten Fortsetzung ‘Fifty Shades Darker’ im Juli in Prag starten sollen, auch wenn – wie berichtet – noch nicht feststeht ob Regisseurin Sam Taylor-Johnson wieder ihren Platz einnehmen wird.

Und auch über das Verhältnis zwischen ihm und Co-Star Dakota Johnson sprach er ganz offen. Wie berichtet wurde spekuliert, dass zwischen den beiden Hauptdarstellern die Chemie angeblich nicht gestimmt hätte. Darüber konnte Jamie nur lachen: “Sie hätten doch nicht mit uns gedreht, wenn es da ein Problem mit der Chemie gegeben hätte… was auch immer Chemie heißt. Man muss eine Menge dafür tun, um so eine Rolle zu ergattern, sonst hätten sie uns gar nicht erst gecastet.”

Nach seiner Rolle als Mister Grey greift Dornan aber in Zukunft erstmal nicht nach der Peitsche, sondern nach dem Gewehr. Für den Kriegfilm ‘Anthropoid’ wird er in Zukunft einen tschechischen Soldaten der im Zweiten Weltkrieg einen Anschlag auf einen SS-Obergruppenführer verübt. 2016 soll die Produktion dann los gehen. (IS)

Foto: WRNN.com