Montag, 16. März 2015, 12:12 Uhr

Katy Perry schmust in Berlin mit Winston Marshall

Katy Perry hat am Samstagnacht in Berlin mit dem Musiker Winston Marshall von der Folk-Rock-Band ‘Mumford & Sons’ gefeiert und beide scheinen sich bei dieser Gelegenheit näher gekommen zu sein.

Der Banjo spielende Musiker war mit seiner Band in der deutschen Hauptstadt, um eine Reihe von kleineren Konzerten zu absolvieren, während die amerikanische Sängerin in der opulenten O2-World (wird ab Sommer umbenannt) zu sehen und zu hören war. Sie und die Band hätten sich danach getroffen, um in der Metropole zu feiern, wie ‘[email protected]’, die Kolumne der ’New York Post‘, berichtet.

Zunächst sei Perry in den angesagten Schwulen-Club ‘Schwuz’gegangen, wo sie mit der Berliner Szenegröße und Drag-Queen Gloria Viagra getanzt habe. Später seien sie und Marshall aber in inniger Pose zusammen gesichtet worden.

Die Meldung kommt überraschend, da die Musikerin angeblich wieder mit ihrem ehemaligen Partner John Mayer zusammen sein soll. Dieser hatte sie Anfang Februar bei ihrem Auftritt beim amerikanischen ‘Super Bowl’ begleitet und zwei Tage später ihre Familie besucht.

Es kursierten sogar Gerüchte, dass sie und Mayer Gedanken an eine Heirat hegen und ein gemeinsames Kind erwarten würden. Dies scheint sich als falsch herausgestellt zu haben, wenn man nun an ihren Flirt mit Winston Marshall denkt. Die Sprecher der beiden Künstler haben sich noch nicht dazu geäußert.

Fotos: WENN.com