Mittwoch, 18. März 2015, 10:35 Uhr

Tyrese Gibson hat Angst vor Entführung der Tochter

Tyrese Gibson hat Angst um seine Tochter. Der ‘Fast & Furious’-Star befürchtet, seine Ex-Frau Norma Gibson würde ihre gemeinsame Tochter Shayla in einen Urlaub nach Israel mitnehmen, um dann nicht wieder zurückzukehren.

Wie ‘TMZ’ berichtet, hat er sogar rechtliche Schritte eingeleitet. Seine Verflossene ist gebürtige Israelin und könnte rechtlich gesehen mit ihrer Tochter ohne Probleme dort bleiben. Der Schauspieler hatte bereits versucht, mit einem Vertrag abzusichern, dass die Beiden bis zu einem bestimmten Datum wieder zurückkehren. Das Schriftstück wurde jedoch nie unterzeichnet. Nun soll ein Familien-Gerichtsmitarbeiter zwischen den Beiden vermitteln. Im letzten Jahr wollte seine Ex-Frau das Kind für einen normalen Besuch bei seinem Vaters nicht rausrücken, sie rief die Polizei und gab an, das Kind sei zu krank. Der Star musste wieder nach Hause fahren, ohne seine Tochter. Die Beiden waren zehn Jahre lang verheiratet, bis sie sich 2009 scheiden ließen.

Mehr zu “Fast & Furious”-Star Tyrese Gibson: Seinen Bus kann man mieten

Die kleine Shayla erblickte am 11. Juli 2007 das Licht der Welt. Laut ‘Daily Entertainment News’ zahlt Gibson seiner Ex eine Menge Unterhalt, Miete, ihr Auto und all ihre weiteren Ausgaben. Den Unterhalt wollte die frühere Assistentin noch weiter aushandeln, allerdings entschied der Richter zugunsten des Schauspielers.

Foto: WENN.com