Donnerstag, 19. März 2015, 16:50 Uhr

Katy Perry und John Mayer: Schon wieder alles vorbei?

Zwischen ‘Roar’-Sängerin Katy Perry (30) und Musiker John Mayer (37) soll angeblich schon wieder alles vorbei sein. Das berichtet das amerikanische Promiportal ‘Radar Online’ und beruft sich dabei auf verschiedene “Insider”.

Das Paar führte von 2012 bis Anfang 2014 eine Beziehung, trennte sich dann aber. Vor zwei Monaten soll es Medienberichten zufolge zwischen den beiden jedoch erneut “gefunkt” haben. Wie ein “Insider” dem US-Promiportal jetzt berichtete, sei das Feuer mittlerweile aber offenbar wieder erloschen: “Katy und John haben erneut zusammengefunden, als sie eine Pause in ihrer ‘Prismatic’-Welttour einlegte. Für diese wenigen Monate hatten sie beide eine tolle Zeit miteinander und redeten sich ein, dass es [dieses Mal] halten würde – aber natürlich hat es das nicht.” Als Grund führte die anonyme Quelle dann auch weiter auf, dass die Musiker einfach nicht mit dem gewaltigen Druck ihrer gemeinsamen Karrieren klar kommen würden.

Mehr zu Katy Perry: Als Nächstes ein Akustik-Album?

Wenn nämlich Katy Perry gerade richtig viele Termine hat, mache das offenbar John Mayer zu schaffen, weil er dann zu wenig Aufmerksamkeit bekäme. Sie dagegen habe angeblich Vertrauensprobleme dem Sänger gegenüber, wenn der so weit von ihr entfernt auf Tour sei, so der “Insider”. Eine andere Quelle behauptete sogar, Mayer gönne Perry ihren Erfolg gar nicht und sei sogar neidisch darauf. Seine eigene Karriere gehe nämlich im Vergleich zu der ihrigen seit einiger Zeit nicht so recht voran. Das scheint ja alles nicht wirklich eine gute Basis für eine funktionierende Beziehung zu sein. Kein Wunder also, dass es mit den beiden nicht so recht klappen will. Angeblich habe sich Katy Perry aber bereits mit einem anderen Musiker über ihren Verflossenen hinweggetröstet.

Wie berichtet, wurde die Sängerin am Samstag in Berlin mit Winston Marshall (26), dem Banjo-Spieler der britischen Folk-Rock-Band Mumford & Sons gesichtet und die beiden sollen sich anscheinend hervorragend verstanden haben. Wie gut, dass es viele Promis mit Beziehungen ohnehin nicht allzu ernst nehmen und gerne das “Bäumchen wechsel dich”-Spielchen spielen. Da wird gar nicht lange getrauert, sondern gleich mit dem nächsten angebandelt…(CS)

Foto: WENN.com