Donnerstag, 19. März 2015, 16:00 Uhr

Fette Online-Petition gegen Kanye West auf Glastonbury-Festival

Kanye West soll nicht auf dem Glastonbury-Festival spielen. Über 50.000 Menschen haben eine Petition unterschrieben, mit der sie erwirken wollen, dass der ‘Bound 2’-Rapper wieder als Headliner gestrichen wird.

Erst diese Woche wurde der 37-Jährige von den Veranstaltern als Hauptact des britischen Festivals angekündigt, kurz danach wurde die Online-Petition ins Leben gerufen, die fordert: “Kanye West ist eine Beleidigung für Musik-Fans auf der ganzen Welt. Wir haben hunderte Pfund ausgegeben, um aufs Glasto gehen zu können und deshalb erwarten wir ein bestimmtes Level an Entertainment. Kanye war sehr direkt, was seine Sicht auf Musik angeht… Er sollte auf seine eigene Empfehlung hören und seine Position als Headliner an jemanden weitergeben, der sie verdient! Lasst uns diese musikalische Ungerechtigkeit jetzt verhindern!”

Mehr: Kim Kardashian und Kanye West in “Zoolander”-Sequel?

Neil Lonsdale, der Mann, der für die Petition verantwortlich ist, erklärte exklusiv gegenüber ‘NME’: “Glastonbury braucht herausragende Hauptacts. Glastonbury ist eine Institution. Es wird erwartet, dass nur die größten Namen kommen, die größten Performer… Kanye repräsentiert das einfach nicht.” Vor zwei Jahren hätten die ‘Rolling Stones’ am Samstagabend auf dem Festival gespielt, Kanye West nun stattdessen zu haben sei empörend und eine Geschmacksverirrung, so der frustrierte Festival-Fan weiter. Neben West wurden bereits die ‘Foo Fighters’ als weiterer Hauptact angekündigt. Ein Headliner-Platz ist noch frei. Laut den Veranstaltern würden den entgegen aller Gerüchte aber weder ‘Coldplay’ noch ‘Florence + The Machine’ besetzen. (Bang)

Foto: WENN.com