Freitag, 20. März 2015, 17:15 Uhr

Udo Lindenberg: Ein Riesendenkmal in Gronau

Udo Lindenberg bekommt mit einer überlebensgroßen Statue in seiner Heimatstadt Gronau ein Denkmal gesetzt. Die Statue des Rockers soll zwar nur 250 Kilogramm schwer aber rund drei Meter hoch sein. Zurzeit wird der Bronze-Koloss noch in Belgien gegossen, um dann am 26. Mai im Münsterland aufgestellt werden zu können.

Organisiert wurde das Denkmalprojekt durch eine Privatinitiative unter der Leitung von Günter Morlock, der es schaffte, das Vorhaben durch Spendengelder zu finanzieren. Der Initiator erklärte: “Ob Udo einen Tag vor seinem 69. Geburtstag zur Eröffnung kommt, steht noch nicht ganz fest. Wie das Denkmal aussieht, verraten wir erst dann.” Berichten der Zeitung ‘Westfälische Nachrichten’ zufolge, soll die Eröffnung in jedem Fall mit vielen Gästen und mit Live-Musik des Lindenberg-Doubles ‘Vize Udo’ gefeiert werden. Der ‘Sonderzug nach Pankow’-Sänger war mit der Idee des Denkmals allerdings zuerst keineswegs einverstanden. Morlock verriet: “Erst wollte er nicht, war ihm zu viel Personenkult.”

Mehr: Udo Lindenberg will “Sauferei und Zigarettenrauchen” einstellen

Schließlich konnte er den Musiker aber doch überzeugen. Der übergroße Lindenberg wird seinen Platz in einem Kreisverkehr an der Bundesstraße B54 finden. Von dieser Straße hat der nuschelnde Rocker einmal gesagt, dass sie die beste von ganz Gronau sei, weil sie aus der Stadt herausführe. Die Aussage dürfte den spendablen Fans aus seiner Heimat nicht so gefallen haben. (Bang)

Foto: WENN.com