Samstag, 21. März 2015, 14:02 Uhr

Russell Crowe: Darum will der Sohnematz nicht mehr Soldat werden

Russell Crowes achtjähriger Sohn will nicht mehr zur Army, seitdem er den Film ‘The Water Diviner’ gesehen hat. Grund ist das Historiendrama, in dem er die Hauptrolle eines australischen Farmers, der in die Türkei reist, um seine drei vermissten Söhne nach dem Krieg von Gallipoli zu finden.

Der australische Hollywoodexport erzählte, dass der Film einen großen Einfluss auf seinen Sohn Tennyson hatte, der nun andere Karrierepläne verfolgt. Der 50-jährige Schauspieler verriet, was sein Sohn ihm eröffnete: “Dad, wir werden nicht mehr zur Army gehen.” Zuvor war Tennyson noch anderer Ansicht und meinte: “Nach dem Studium werde ich ein paar Kriege auskämpfen.”

Mehr zu Russell Crowe: Statt Oscar-Moderation lieber Rugby

Doch damals war er wohl auch noch der Annahme, dass Soldaten ein Vermögen verdienen müssten. Crowe ist hocherfreut, dass sein Film, in dem auch Olga Kurylenko mitspielt, seinen Sohn davon überzeugt hat, Kriege in einem anderen Licht zu sehen. Im Interview mit der britischen Zeitung ‘The Times’ erklärte er: “Die ganze Mühe von drei Jahren Arbeit an diesem Film hat sich gelohnt, nur um meinem Sohn das ins Herz zu bringen.”

Archivfoto: WENN.com