Sonntag, 22. März 2015, 14:27 Uhr

Leslie Clio meldet sich mit einem Ohrwurm zurück

Gleich die erste Single-Auskopplung aus dem neuen Album ‘Eureka’ (kommt am 17. April raus) zeigt, dass bei Leslie Clio aus Berlin der musikalische Kompass klar in Richtung Pop-Firmament ausgerichtet ist. Mit spielerischer Leichtigkeit knüpft sie mit “My heart ain’t that broken” nahtlos an die positive Energie ihrer ersten Hitsingle ‘I couldn’t care less’ an.

Die war aus dem erfolgreichen und hoch gelobten Debüt-Albums “Gladys” an, das 2012 erschien. Das hatte ihr, neben einem Charteinstieg auf Platz 11 der Albumcharts, gleich eine Nominierung in der Kategorie “Künstlerin Rock/Pop national” beim wichtigsten deutschen Musikpreis “Echo” beschert.

Produziert wurde die neue Single von Dimitri Tikovoi (Placebo/Goldfrapp/Sophie Ellis-Bextor), gemischt von Lasse Mårtén (Lykke Li/Johnossi/Chrissie Hynde). Ihre positive Energie erhält sie aber von Leslie mit ihrer unverkennbaren und ausdrucksstarken Stimme selbst.

Und weiterhin packt wohl keine Künstlerin in Deutschland sowohl Liebes- als auch Trennungsgeschichten in so positive Klanggewänder wie Leslie Clio. Sie überzeugt auch den Zweifler und die Zweiflerin in der letzten Ecke, dass Leiden, Trübsal blasen und (Selbst)Mitleid doch eigentlich nur verschwendete Zeit bedeuten. Ärmel hochkrempeln und nach vorne schauen, das war schon immer ihr Prinzip. Und ist auch die Botschaft, die sie in “My heart ain’t that broken” wieder einmal auf den Punkt bringt. Auf ihren Punkt.

Im Mai stellt Leslie Clio ihre neuen Songs live vor. Hier die Tourdaten:
25.05.2015 Essen | Pfingst Open Air
26.05.2015 Stuttgart | ClubCann
28.05.2015 Berlin | Postbahnhof am Ostbahnhof
29.05.2015 Hamburg | Mojo Club
30.05.2015 Köln | Gebäude 9
31.05.2015 Frankfurt | Zoom
02.06.2015 München | Strom
03.06.2015 A-Wien | Chaya Fuera
04.06.2015 Würzburg| Posthallen

Fotos: Robert Winter