Dienstag, 24. März 2015, 8:14 Uhr

Angelina Jolie: Eierstöcke werden entfernt

Angelina Jolie hat sich aufgrund erhöhten Krebsrisikos die Eierstöcke entfernen lassen. Nachdem sie sich vorsorglich vor zwei Jahren beide Brüste amputieren ließ, da ihre Mutter, Tante und Oma an Krebs gestorben waren, habe sie vor zwei Wochen einen Anruf ihres Arztes erhalten, der sie über das Ergebnis eines Routine-Bluttests informierte.

Auf der Auswertung seien Anzeichen zu erkennen gewesen, die auf ein frühes Krebsstadium hinweisen könnten, wie der Filmstar in einer Kolumne der ‘New York Times’ schreibt.

“Ich habe das mitgemacht, was tausende Frauen auch erlebt haben”, so Jolie. “Ich habe mir selber gesagt, ruhig zu bleiben, stark zu sein und dass ich keinen Grund habe, zu denken, meine Kinder nicht aufwachsen sehen zu können und meine Enkel kennenzulernen.” Die Schauspielerin und Regisseurin hatte sofort ihren Ehemann Brad Pitt angerufen, der sich in einem Flugzeug befand. “Das Schöne an diesen Momenten im Leben ist, dass soviel Klarheit herrscht. Du weißt, wofür du lebst und was wirklich wichtig ist. Es polarisiert und es gibt dir Ruhe.”

Mehr zu Angelina Jolie: “Mein Job ist es, für die Schwachen stark zu sein”

Noch am selben Tag habe sie die Doktorin aufgesucht, der ihre Mutter Marcheline wegen Gebärmutterkrebs behandelt habe, bevor sie 2007 starb. Die Reaktion der Ärztin war ungewöhnlich, denn angeblich sei diese in Tränen ausgebrochen, als sie die 39-Jährige gesehen und unmittelbar eine starke Ähnlichkeit zu ihrer Mutter erkannt habe. Während ein weiterer Test untersucht wurde, habe Jolie versucht, das Leben normal weiterzuleben, indem sie die Fußballspiele ihrer Kinder besuchte und arbeitete, um sich abzulenken. Obwohl der Test auf Krebs negativ ausfiel, habe sie sich dazu entschlossen, ihre Gebärmutter entfernen zu lassen.

Foto: WENN.com