Dienstag, 24. März 2015, 17:53 Uhr

Der Trödeltrupp feiert Jubiläum: Die schrägsten Fakten aus 500 Folgen

Der RTL II-Trödeltrupp hat allen Grund zu feiern! Bereits 500 Mal hieß es für die Trödelexperten Sükrü Pehlivan, Otto Schulte und Mauro Corradino kräftig ausmisten und Dachböden, Scheunen und Keller von allerhand Trödel befreien.

In 500 Folgen kommt natürlich so einiges zusammen: unzählige Fundstücke, denkwürdige Erlebnisse – und am Ende jede Menge glückliche Familien. Die 500. Folge läuft heute um 20.15 Uhr.

„Der Trödeltrupp“ ist nicht einfach nur ein Flohmarktformat, das zeigt, wie man richtig verhandelt“, so Trödelprofi Mauro Corradino. „Wir müssen eine gute Mischung finden, zwischen hilfreichen Ratschlägen und Tipps, tatkräftigem Anpacken und Zuhören. Nur, wenn wir auf die betroffenen Familien eingehen, haben wir eine Chance, etwas nachhaltig zu verändern und wirklich zu helfen. Daran liegt uns viel – und das merkt auch der Zuschauer.“

Die erste Folge gab es am 22. Februar 2009. Bisher gab es 25 Promi-Specials mit prominenten Protagonisten wie Ross Antony, Olivia Jones oder Mickie Krause, deren Erlöse für einen guten Zweck gespendet wurden. Außerdem gab es 35 extralange Primetime Folgen, in denen sich Mauro, Otto und Sükrü ihren größten Herausforderungen stellen mussten.

Die Fakten aus sechs Jahren Trödeltrupp:

1. Höchster Gesamterlös: 128.000 Euro
2. Niedrigster Gesamterlös: 0 Euro. Sükrü kann rein gar nichts verkaufen, da der Protagonist völlig überhöhte Preisvorstellungen hat.
3. Gesamterlös aus 500 Folgen: 1.754.454 Euro
4. Wertvollster Fund: ein 50 Jahre alter Porsche 901 im Wert von 107.000 Euro
5. Gefährlichster Fund: eine Handgranate auf der Fensterbank in einer Lübecker Wohnung.
6. Skurrilster Fund: 80.000 Tesafilm-Rollen, deren Garantie jedoch abgelaufen ist. Sie können also nicht verkauft werden.
7. Größter Bargeldfund: 35.500 Euro in einem Aktenordner
8. Zurückgelegte Gesamtstrecke: rund 600.000 Kilometer
9. Größte Familie: eine elfköpfige Familie
10. Ältester Protagonist: Rentner Franz, 88 Jahre
11. Jüngster Protagonist: Baby Enea, drei Monate

Männer oder Frauen – wer sind eigentlich die größten Sammler? Eindeutig die Männer. Sie sammeln nach dem Motto „Was man hat, hat man!“ Wie setzen sich die Funde aus 400 Folgen zusammen? 15 Prozent Möbel, 25 Prozent Schrott, d.h. verwertbare Metalle, 5 Prozent Autos und Motorräder, Rest Trödel allgemein.

Foto: RTL II