Mittwoch, 25. März 2015, 19:57 Uhr

Das hier sind Marla Blumenblatt und Eko Fresh mit "Großstadtcowboys"

Mit ihrem ersten Album ‘Immer die Boys’ mischte Marla Blumenblatt schon 2013 die heimische Musikszene auf. Mit diesem sicherte sie sich den Titel Retro-Pop-Queen. Auf ihrer neuen EP vereint sie nun den Klang der Sixties mit dem modernen Sound der Großstädte und erschafft ein neues, ihr eigenes Genre, das sie selbst Trifties nennt.

Marla hat jetzt ein cooles Lyric-Video zu ihrer aktuellen Single ‘Großstadtcowboys’ feat. Eko Fresh veröffentlicht: Den Song findet man auf der neue EP ‘Sag einfach ja’.

“Ich habe schon als junges Mädchen viel HipHop von Salt’n’Pepa, Wu-Tang Clan und Cypress Hill aber auch R’n’B von Whitney Houston gehört. Warum soll das nicht auch eine Rolle in meiner Musik spielen?” sagt sie selbst. Folglich bekommen die pompösen Bläser und Twang-Gitarren jetzt dank druckvoller 808-Drums und Synthies noch mehr Power.

Auch textlich hat sich bei Marla einiges verändert. Kantiger und direkter sind die Lyrics geworden – und auch persönlicher. “Ich habe noch so viele andere Seiten an mir zu zeigen und möchte darüber singen, wie ich selbst vieles wahrgenommen habe. Ich bin in einer schlechten Gegend aufgewachsen und habe schlimme Dinge gesehen. Also habe ich erst mal auf heile Welt gemacht – aber irgendwann muss es eben doch raus! Ich möchte davon erzählen und Leuten Mut machen. Auch wenn du glaubst, dass du es aus kulturellen oder finanziellen Gründen nicht schaffen kannst, etwas an deiner Situation zu ändern – es geht. Es gibt immer einen Weg. Der kann zwar schwer sein – aber es gibt ihn.”

Marla und ihre Geschichte sind ein sehr schönes Beispiel. Hier nur ein paar sehr interessante Auszüge aus Marla’s Biographie:
Marlas Eltern kommen in den Siebzigerjahren als Gastarbeiter aus Bosnien und Mazedonien nach Wien. Irgendwann reicht das Geld sogar für eine größere Wohnung, auch wenn die Familie jetzt Tür an Tür mit Drogensüchtigen und verurteilten Mördern am Rande der Stadt lebt. Nach neun Jahren klassischer Ballettausbildung am angesehenen Wiener Konservatorium beschließt Marla, Österreich zu verlassen. Mit 18 schmeißt sie die Schule – ohne das Abitur zu machen.

Marla erhält ein Stipendium für das renommierte Tanzstudio “Steps on Broadway” und zieht nach New York. Marla tanzte für und mit Dita von Teese, Jean Paul Gautier, Sonya Rikiel, Kyle Minouge, 50 Cent, Christina Aguliera, U2, Sharon Stone und viele mehr.

Für den Sommer sind bereits die ersten Termine bestätigt:

15.05.2015 AT-Linz // Linzfest
03.07.2015 Bochum // Bochum Total
04.07.2015 Wilhelmshaven // Hafenfest
17.07.2015 Saarbrücken // Altstadtfest
24.07.2015 Frankfurt/O. // Helene Beach Festival
15.08.2015 Zwickau // Stadtfest
12.09.2015 Neuwied // Flair-Festival
…wird fortgesetzt

Fotos: Philipp Scholz/hndgmcht, Lupi Spuma