Mittwoch, 25. März 2015, 10:56 Uhr

Kelly Osbourne spricht über ihr Krebs-Gen

Kelly Osbourne hat zugegeben, für Krebs besonders gefährdet zu sein und darüber nachzudenken, sich präventiv operieren zu lassen.
Die 30-Jährige, deren Mutter Sharon 2002 mit Krebs diagnostiziert wurde, erzählte in der Talkshow ‘The Talk’, dass die Idee, sich auf das Gen untersuchen zu lassen, von ihrer Mutter stamme und dass der Test positiv ausgefallen sei.

Anlass für das Gespräch war das aktuelle Thema um Angelina Jolies Entscheidung, sich die Gebärmutter entfernen zu lassen, da sie ein erhöhtes Risiko hatte, an Krebs zu erkranken. “Meine Mutter entschied sich dazu, uns alle testen zu lassen, nachdem sie herausfand, dass sie Krebs hat. Ich verstehe die Entscheidung vollkommen, sich präventiv operieren zu lassen und würde es später wahrscheinlich auch machen lassen, denn wenn ich Kinder habe, will ich da sein, um sie aufwachsen zu sehen”, so die Tochter des Rockers Ozzy Osbourne.

Mehr zu Kelly Osbourne: Es wird Zeit für ein Baby

“Ich applaudiere Angelina für ihre Entscheidung, weil sie Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenkt und Menschen gehen jetzt zum Arzt und lassen sich darauf untersuchen”, so die ehemalige Moderatorin von ‘Fashion Police’. Sie bezieht sich auf Jolies Operation, nachdem Ärzte herausgefunden hatten, dass die Schauspielerin ein Gen in sich trägt, das eine spätere Krebserkrankung wahrscheinlicher mache. Ihre Mutter, Oma und Tante waren an Krebs gestorben.

Fotos: WENN.com, Youtube