Mittwoch, 25. März 2015, 22:51 Uhr

Milliarden: Alles über das neue Pop-Duo der etwas anderen Art

Das Berliner Duo ‘Milliarden’präsentiert erste Single und Soundtrack-Beitrag zum neuen Kinofilm ‘Tod den Hippies! Es lebe der Punk!’ Damit meldet sich nun eine Newcomerformation zu Wort, die die deutschsprachige Musiklandschaft so richtig aufmischen wird. Garantiert.

Milliarden, das sind im Grunde nur zwei Menschen und bestehen aus Frontmann Ben Hartmann sowie Johannes Aue. Was vor ein paar Jahren mit einer zufälligen Bekanntschaft während einer Aufnahmeprüfung an der Universität begann, das hat sich mittlerweile zu einer tiefen Freundschaft entwickelt. Im vergangenen August verschanzten sich Milliarden für Songwritings in London, Helsinki und Stockholm. Am 13. Dezember 2014 waren Milliarden auf besonderen Wunsch von Ina Müller live bei ‘Ina´s Nacht’ (ARD) zu Gast. Zu Beginn dieses Jahres ging es dann nochmal für eine letzte Kreativphase nach Los Angeles. Ende Januar spielten sie dann ihren ersten Support Gig in Berlin für niemand geringeren als die legendären „Ton Steine Scherben“.

Jetzt arbeiten Milliarden unter der Ägide des Produzenten Philipp Schwär an ihrem Debütalbum in Hamburg. Milliarden bauen sich mit ihrer faszinierend eigenwilligen und doch eingängigen Mischung aus Text und Ton ihre ganz eigene Welt. Errichten Popbarrikaden, die man mit seinem sperrigen Deutschrock immer wieder aufs Neue einreißt.

Sie berichten von brennenden Straßen und brennenden Herzen, während man in ihrer rastlosen Getriebenheit immer auf der Suche nach dem tieferen Sinn zwischen dem letzten Whiskey on the rocks und der nächsten Kippe ist. Milliarden mixen das Kaputte und das Schöne zu einem leicht entzündlichen, hoch explosiven Molotowcocktail.

Kein Wunder also, dass auch andere auf die Band aufmerksam wurden: ihr Outlaw-Blues „Freiheit is ne Hure“, der am Freitag veröffentlicht wird, hat es in den Soundtrack zum Kinofilm ‘Tod den Hippies, es lebe der Punk!’, geschafft. X Filme Creative Pool & X Verleih AG haben dafür im Oktober 2014 mit FluxFM über einen Band Contest den passenden Song gesucht. Milliarden konnten die Jury von sich überzeugen und wurden zum Gewinner gekürt. Der Film von Oskar Roehler wird ab Morgen in den Kinos zu sehen sein. In den Hauptrollen sind Tom Schilling, Wilson Gonzales Ochsenknecht und Emilia Schüle. „Die Welt braucht neue Lieder“, heißt es in dem Song „Vergiss mich nicht“. Milliarden haben sie: Außergewöhnliche Songs. Für außergewöhnliche Zeiten.

Foto: Universal Music/Puria Safary