Donnerstag, 26. März 2015, 16:55 Uhr

Roland Emmerichs Schwulendrama "Stonewall" ab Herbst im Kino

Der neue Film von Roland Emmerich (59) über die New Yorker Homosexuellenbewegung Ende der 1960er Jahre soll im Herbst in die US-Kinos kommen. Wie das Filmblatt ‘Variety’ berichtete, wird ‘Stonewall’ von der Firma Roadside Attractions in den USA vertrieben.

Der deutsche Hollywood-Regisseur hat den Film mit seiner eigenen Firma Centropolis Entertainment auch produziert. Emmerich holte unter anderem Jeremy Irvine (24), Jonathan Rhys Meyers (37) und Ron Perlman (64) für den historischen Stoff vor die Kamera.

In der Kneipe “Stonewall Inn” im New Yorker Viertel Greenwich Village kam es 1969 nach einer Razzia zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Homosexuellen, die sich gegen Verfolgung und Festnahmen wehrten. Der heutige Christopher Street Day geht auf die damaligen Ereignisse zurück.

Der in Stuttgart geborene Emmerich war vor allem mit Katastrophenfilmen wie ‘Godzilla’, ‘Independence Day’ oder ‘The Day After Tomorrow’ berühmt geworden. Zuletzt brachte er 2013 den Action-Thriller ‘White House Down’ in die Kinos. Derzeit plant er ‘Independence Day 2’ mit Schauspielern wie Jeff Goldblum (62), Liam Hemsworth (25) und Charlotte Gainsbourg (43). Die Science-Fiction-Fortsetzung soll im Juni 2016 in die Kinos kommen. (dpa)

Foto: WENN.com