Freitag, 27. März 2015, 13:42 Uhr

Kim Gloss jetzt kardashianblond: Eigener Fitness-Drink kommt

Kim Gloss aka Kim Debkowski überraschte am Donnerstagabend auf dem Roten Teppich der ‘Echo’-Gala in Berlin mit neuer Haarpracht und diese Veränderung erinnerte stark an die kürzliche Umfärbeaktion von It-Girl Kim Kardashian.

Denn das US-Reality-Sternchen färbte sich das dunkle Haar erst kürzlich Platinblond. Und Kim Gloss war zwar zuvor eher dunkelblond, doch ihre nun Hellblonde Mähne sticht trotzdem direkt ins Auge.

Nicht selten steckt ja bei einer optischen Veränderung bei Frauen ein neuer Mann, ein abgeschlossener Lebensabschnitt oder ein Neuanfang dahinter. klatsch-tratsch.de hakte bei der 22-Jährigen nach: „Ich habe eine Veränderung gebraucht“, gesteht die Sängerin. Was genau sie meint, sagt sie nicht, fügt aber hinzu wie ihr aktueller Liebesstatus aussieht: „Zur Zeit bin ich glücklich. Mir geht es gut. Ich habe da jemanden kennen gelernt, den ich ganz toll finde, aber es ist natürlich noch nicht spruchreif. Man muss sich erst einmal richtig kennen lernen.“

Das neue blonde Haupthaar ist natürlich der absolute Hingucker, Kim ist mit dem Ergebnis zufrieden, obwohl sie fast einen Rückzieher gemacht hatte, wie sie erzählt: „Ich hab mich tatsächlich bei Kim Kardashian inspirieren lassen. Vor zwei Tagen hab ich das machen lassen. Ich hatte echt Angst, dass es mir nicht steht, denn ich war noch nie so hellblond. Angst hatte ich auch, dass meine Haare durch die Blondierung kaputt gehen. Ich hatte echt bis zum Schluss gezögert und hab es dann einfach gemacht. Ich bereue es nicht, es gefällt mir total.“

Aktuell konzentriert sich Kim besonders auf ihren Youtube-Kanal, den sie seit einigen Monaten betreibt und bei dem sie Beauty- und Lifestyle-Videos postet. Dennoch soll die Musik nicht zu kurz kommen und Kim verriet, dass sie sich auch wieder im Studio befindet, um neue Songs aufzunehmen.

Ein weiteres Standbein wird ihr neuer Fitnessdrink, den Kim auf den Markt bringen wird. Dazu erzählt sie: „Ein eigener Proteinshake wird von mir rauskommen. Ich habe ja letztens dieses Fitnessprogramm gemacht und diese üblichen Shakes haben mir einfach nicht wirklich geschmeckt. Und dann dachte ich mir, machst du einfach deine eigenen Drinks. Ich habe bei der Entwicklung mich durch alle Geschmäcker durchprobiert, habe die, die mir gefallen, selbst ausgewählt. Ich kann schon mal sagen, dass einer nach Monte schmecken wird. Die wird es Online und in ausgewählten Fitnessstudios zu kaufen geben.“ (TT)

Foto: WENN.com