Freitag, 27. März 2015, 11:42 Uhr

Zayn Malik schon wieder heimlich im Tonstudio?

Zayn Malik wurde gestern in einem Tonstudio gesehen. Für Fans und Freunde des 22-jährigen Sängers ist das sehr irritierend, denn bei seinem Ausstieg aus der Band verkündete er noch, er wolle fortan ein normaler Mensch sein, der seine Privatsphäre abseits vom Rampenlicht genießt.

Ein Nahestehender der Band, die jetzt noch aus Harry Styles, Louis Tomlinson, Liam Payne und Niall Horan besteht, zeigte sich entrüstet: “Er erzählte allen, dem Management und der Band, er will ein normales Leben und das nächste, was du mitbekommst, ist, dass er ins Studio rennt und Boulevardzeitungen Interviews gibt.“ Seit seinem Rückzug aus der Gruppe hat der Engländer der britischen Zeitung ‘The Sun’ ein ausführliches Interview gegeben und für Spekulationen darüber gesorgt, dass er vielleicht ganz andere Gründe für seinen Ausstieg hat. Der Insider verriet dem ‘People’-Magazin: “Alle fühlen sich ein wenig in die Irre geführt und glauben, er hat gelogen, was sein Wunsch nach einem normalen Leben betrifft.“ Das gesamte Team um One Direction soll sauer sein und sich veräppelt fühlen. “Louis und Zayn sind Freunde und werden darüber reden, der Rest wird wahrscheinlich nicht mit ihm sprechen“, so der Vertraute weiter.

Malik wollte nie wirklich “berühmt” werden. Das gestand der One-Direction-Star offenbar schon vor drei Jahren, denn nun ist ein bisher noch unveröffentlichtes Interview mit ihm aufgetaucht. Am Mittwoch war er – für seine Fans recht überraschend – endgültig aus der Boygroup ausgetreten.

In einem Interview des ‘Rolling Stone Magazine’ sprach der schwarzhaarige Sänger über den enormen Druck und seinen alternativen Jobwunsch. Er habe kein “Masterplan” für den späteren Ruhm gehabt, nachdem er und seine vier Kumpels vor fünf Jahren bei ‘The X-Factor’ auf der Bühne standen. Auf die Frage ob er sich sein Leben so vorgestellt hatte, wie es nun etwa zwei Jahre später war, antwortete er: “Nein, nicht wirklich. Das war nicht das, was ich tun wollte. Ich ging wegen dem Erfahrung sammeln dahin. Ich ging nie mit einem Masterplan dahin, nach em Motto ‘Ich möchte berühmt werden’. Ich bin einfach hingegangen, um Erfahrungen bei der Show zu sammeln und mit der Hoffnung… naja, ich denke, einfach glücklich zu werden.”

Der 22-jährige Star deutete schon damals an, unter dem Erfolgsdruck zu leiden und verriet, es sei schwer in Worte zu fassen, wie es sich anfühlt, wenn eine Massenhysterie ausbricht, egal wo man auftaucht.

Und schon nach dieser kurzen Zeit zusammen mit der Band schien er den Plan zu haben, in Zukunft eher im Hintergrund zu arbeiten. Auf die Frage, ob er sich ein normales Leben wieder vorstellen könnte, antwortete er, er könne sich die Arbeit als Songwriter oder Produzent sehr gut vorstellen. Vielleicht hat der schwarzhaarige Star sich schon damals einen Plan B zurechtgelegt. Gestern wurde er nämlich schon bei einem Studio in London gesichtet, wer weiß was wir in Zukunft von dem Youngstar erwarten können.

Mit der Begründung ein “normales” Leben leben zu wollen, verkündete der Mächenschwarm am Mittwoch seinen Austritt aus der Band. Bei seinem letzten Auftritt in Hong Kong am 18. März hatte Malik Tränen in den Augen, offenbar wusste er schon da, dass er nach seiner stressbedingten kurzen Auszeit nicht wieder zurückkehren würde. Sein Bandkollege und Freund Harry Styles brach am Mittwoch bei dem Konzert in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Bühne auch in Tränen aus, nachdem Zayn seinen endgültigen Austritt offiziell bekannt gab.

Einen kleinen Trost gibt es aber für die “1D”-Fans: Die fünf Schnuckelchen werden auch in Zukunft enge Freunde bleiben. Harry Style, Niall Horan, Louis Tomilinson und Liam Payne setzen die ‘On The Road Again’-Tour fort und wollen in diesem Jahr noch ihr fünftes Studioalbum veröffentlichen.

Fotos: SonyMusc