Samstag, 28. März 2015, 17:36 Uhr

Kanye West kauft Streetstyle-Onlineshop auf

Kanye West kauft den Streetwear-Händler ‘Karmaloop’. Die Seite vertrieb mehrere Marken wie ‘Billionaire Boys Club’, ‘New Balance’ und ‘Dimepiece LA.’ und musste sich kürzlich bankrott melden.

Sofort wurden Gerüchte laut, dass West zusammen mit Damon Dash die angeschlagene Firma übernehme. Der frühere Manager von Jay Z und Geschäftspartner für die Firma ‘Roc a Fella’ hatte auf Instagram bestätigt, dass die Verhandlungen nun abgeschlossen seien und der Deal damit vom Tisch ist. Er verlinkte darin Highfashion-Medien wie ‘WWD’, ‘Vogue’, ‘The New York Times’ und ‘Vanity Fair’, was vermuten lässt, dass die Beiden eine bestimmte Richtung für ihre Firma vorsehen. Wests letzte Sneaker-Kollektion für ‘Adidas’ wurde von ‘Style.com’ zur meist-angeklickten Herbstkollektion gekürt.

Mehr: Kim Kardashian und Kanye West haben eigenen Paparazzo

Der US-Rapper designte die ‘Adidas’-Wildleder-Schuhe mit dem Namen ‘Yeezy 750 Boost’, die seit Ende Februar deutschlandweit in limitierter Edition für 350 Euro verkauft werden. Der Rapper hatte kürzlich angekündigt, Mode massentauglich machen zu wollen. Das hat bisher ganz gut funktioniert. Nach Berichten von ‘Bild’-Zeitung saßen deutsche Fans für die Schuhe zum Teil tagelang vor den Schuhgeschäften Schlange. (Bang)

Foto: WENN.com