Sonntag, 29. März 2015, 11:15 Uhr

Cara Delevingne wollte statt Model immer Schauspielerin werden

Cara Delevingnes Berufswunsch war ursprünglich nicht Model sondern eigentlich Schauspielerin. Die 22-Jährige gab in einem Interview mit dem ‘Total Film’-Magazin zu, dass sie bereits als kleines Kind davon geträumt habe, auf der großen Leinwand zu sehen zu sein.

Auslöser war ihr Auftritt bei einer Bühnenproduktion im Alter von zarten fünf Jahren, die dafür gesorgt habe, dass sie sich “lebendig” gefühlt hat: “Ich war fünf Jahre alt. Es war das erste Mal, das ich auf der Bühne stand: Es war die Weihnachtsgeschichte. Ich liebte es, eine Reaktion hervorzurufen, wie auch immer diese war – lächeln, lachen, weinen. Ich habe mich lebendig gefühlt. Seit diesem Tag wollte ich die Menschen nur noch unterhalten.”

Mehr zu Cara Delevingne: Der Film zum Amanda-Knox-Prozess

Dem steht nun nichts mehr im Wege, denn die Britin hat kürzlich mit ‘Paper Towns’ ihr Leinwand-Debüt gegeben. ‘The Face of an Angel’ von Michael Winterbottom wird bald in den deutschen Kinos anlaufen und weitere Projekte, wie der Superhelden-Film ‘Suicide Squad’, sind mit dem Model angekündigt.

Trotz dieses hektischen Zeitplans, der bereits Jahre im Voraus festzustehen scheint, gab Delevingne an, nicht zu weit im Voraus zu planen, sondern Gelegenheiten und Chancen wahrzunehmen, wann immer sie kommen. Einen Karriereplan verfolgt sie offensichtlich nicht, kann nicht vorhersagen, wo sie sich in ein paar Jahren sieht: “Ich will einfach weitermachen. Ich weiß es nicht. Ich versuche nicht darüber nachzudenken, bis ich angekommen bin.” (Bang)

Foto: WENN.com