Sonntag, 29. März 2015, 13:40 Uhr

Newtopia: Die Herrschaften sind fast pleite und Candy lacht

Scheitert die neue TV-Gesellschaft ‘Newtopia’ am finanziellen Kollaps? Rechnung um Rechnung flattert ins Haus und bringt die Pioniere in eine schwierige Situation. Das zeigt SAT.1 am Montag, 30. März 2015, 1900 Uhr in der 26. Folge.

„Jeah, wir sind pleite!“, lacht Candy lautstark in die Runde, während die übrigen Pioniere konsterniert in der Scheune hocken. Was war passiert? Noch kurz vorher ist die Gemütslage blendend. Derk bestellt eifrig eine neue Kreissäge im Baumarkt und jede Menge Schreibutensilien für die Pioniere. Was die Gruppe jedoch vergisst: ihr finanzielles Polster schwindet! Geschäftsmann Peyman versichert zwar: „Das Konto ist noch lange nicht auf null.“ Doch wenig später kippt bei ihm die Stimmung: Irgendetwas stimmt mit der Fliesen-Rechnung nicht!

UPDATE: Pleite-Newtopia – 5000 Euro für den Biberzopf von Candy

Als dann auch noch der Elektriker vorbei kommt und seine Rechnung präsentiert, verschlägt es den Pionieren die Sprache: „Alter Vater, ich habe mit viel weniger gerechnet! Was können wir denn da machen?“, wendet sich Peyman bei Anblick der Summe erschrocken an den Fachmann. „Na, bezahlen. Habt ihr denn nichts mehr?“, gibt dieser schnippisch zurück.

Haben die TV-Pioniere sich etwa verkalkuliert? Karolina versteht die Welt nicht mehr, sie droht den „Newtopia“-Finanzchefs Peyman und Derk: „Wie kann sowas passieren? Ihr werdet beide von mir nominiert, weil ihr zu doof seid, mit Zahlen umzugehen!“ Sogar Candy sieht ein: „Jetzt sind wir total im Zugzwang. Jeder, der hier rein kommt, wird kommerziell ausgeschlachtet!“ Finden die Pioniere eine Lösung, dem totalen Bankrott im letzten Moment von der Schippe zu springen?

Doch nicht nur die finanzielle Notlage lässt die Gemüter der Pioniere hochkochen. Auch zwischenmenschliche Gefühle sorgen in „Newtopia“ für Spannung(en) zwischen Mann und Frau. In den Hauptrollen: Derk, Sebastian und Model Diellza. Hat die 26-jährige dem Key Account-Manager bisher den Kopf verdreht, ist sie neuen Verehrern durchaus nicht abgeneigt.

„Wenn ich was haben kann, kann ich es haben, denn ich bin die Königin“, scherzt Diellza, während sie Derk mit Müsli füttert. „Und ich bin der Finanz-König.“, gibt Derk zurück. „Wieso, aber Sebastian ist doch der Prinz!“, lacht Diellza augenzwinkernd. Derk findet das gar nicht lustig und geht. Muss er sich sorgen machen? Ein intimes Gespräch des Models mit Sebastian im Bad lässt jedenfalls auf einiges schließen: „Wann bricht denn das Eis zwischen uns beiden?“ geht Sebastian in die Offensive. Lächelnd spielt die 26-Jährige den Ball zurück: „Wir sind ja erst grad hier. Hat noch jede Menge Zeit.“ Zufällig stört Steffen die Flirt-Situation und Sebastian stellt fest: „Ich habe grad ein sehr romantisches Gespräch geführt.“ Steffen scherzhaft: „Oh, Entschuldigung. Ich schreib mal an die Klotür: ‚Besetzt‘.“ Werden Sebastian und Diellza weiter auf Tuchfühlung gehen?

Fotos: SAT.1