Montag, 30. März 2015, 14:39 Uhr

Andreas Gabalier: "Am liebsten laufe ich zu Hause in Unterhose herum"

Suoerstar Andras Gabalier singt den Titelsong der neuen Heidi-Serie  und ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Volksmusiker. Im Interview mit der Illustrierten ‘tina’ spricht der selbsternannte Volks-Rock-‘n’-Roller über seine Oma, die eigene Familienplanung und was er beim Putzen anhat.

Denn nicht nur auf der Bühne ist er ein Star, sondern auch im Haushalt – dabei trägt der sympathische Musiker jedoch keine Lederhosen: “Die Lederhose ziehe ich zu Hause meistens aus. Am liebsten laufe ich in meinen eigenen vier Wänden nur in Unterhose herum. Das ist einfach am bequemsten!”

Mehr: Andreas Gabalier kommt zu “Deutschland sucht den Superstar”

Als Kind verbrachte Gabalier die Ferien häufig in den Bergen bei seiner Oma, die für ihn der wichtigste Mensch der Welt ist. “Die Berge sind für mich der Inbegriff von Heimat, der Ort, an dem ich am besten zur Ruhe komme. Dort bin ich nicht der Star Andreas Gabalier, sondern einfach nur der Andi.” Lachend fügt der 30-Jährige hinzu: “Allerdings habe ich die Angewohnheit, bei jeder Bergtour unbedingt zum höchsten Punkt, zum Gipfel zu wollen – genau wie beim Sex!”

Seit zwei Jahren ist er mit der österreichischen TV-Moderatorin Silvia Schneider liiert. Über Familiennachwuchs sagt der Frauenschwarm: “Kinder möchte ich auf jeden Fall – irgendwann. Das gehört doch zum Leben dazu!” Und gleich mehrere Kinder sollen es sein: “Wenn ich erstmal loslege mit dem Kinderzeugen, kann es also gut sein, dass ich so schnell nicht mehr damit aufhöre!” Dann wünscht er sich allerdings, dass die Mutter nicht zu früh wieder ins Berufsleben einsteigt: “Ich glaube, dass es Kindern guttut, wenn ihre Mutter länger zu Hause bleibt und sich um sie kümmert. Heute müssen doch viel zu häufig Schule und Kindergarten die Erziehung übernehmen!”

Foto: AEDT/WENN.com