Montag, 30. März 2015, 16:20 Uhr

Bachelor-Model Sarah Nowak: "Ohne toupiertes Haar fühle ich mich fett"

Sarah Nowak ist vielen als das platinblonde Nacktmodel aus der diesjährigen „Bachelor“ Staffel in Erinnerung geblieben und kaum einer erwartete, dass sie es unter die letzten drei Kandidaten schaffen würde. Am Ende reichte es leider nicht, weil Bachelor Oliver Sanne einfach nicht glauben konnte, dass Sarah es ernst mit ihm meinte.

Nun sind einige Monate vergangen und klatsch-tratsch.de plauderte mit Sarah am Rande der ‘Echo’-Verleihung wieder. Der Abend war für das Model ein ganz Besonderer, denn das war ihre erste Red Carpet Erfahrung.

„Es ist heute Abend alles super aufregend für mich, denn es ist mein erster Roter Teppich und die erste große Veranstaltung wo ich hingehe. Ich war am Anfang total nervös muss ich gestehen, weil ich so etwas noch nie miterleben durfte.”

Bevor die schöne Sarah Teilnehmerin beim „Bachelor“ wurde, war sie bereits erfolgreich als Model unterwegs, diesen Weg will sie nun weiter beschreiten, ist aber auch offen für Neues. „Ich genieße die Aufmerksamkeit gerade total. Es wird auf jeden Fall nicht ruhig um mich werden. Ich merke ja, dass die Leute mich sehen wollen. Deswegen werde ich nicht von der Bildfläche verschwinden und den Leuten noch einiges von mir zeigen.“

Aber was das konkrekt sein wird, konnte oder wollte Sarah dann noch nicht verraten. „Ich bin da sehr spontan, ich denke es wird einiges auch im TV werden. Dann natürlich noch Shootings und wieder etwas mit dem Playboy und vielleicht auch wieder etwasFfreizügigeres.“ Auf die Frage, ob Musik machen auch etwas für sie wäre und ob sie überhaupt singen könne, musste Sarah ein wenig überlegen: „Ich habe es schon einmal versucht, hatte etwas aufgenommen und hatte auch einige Auftritte. Aber für die ganz ganz große Bühne wird es nicht mehr reichen.“

Beim „Bachelor“ fiel Sarah auch durch ihren eher eigenwilligen Look auf und die auftoupierten blondierten Haare sind ihr Markenzeichen. Dazu steht sie auch heute noch und verrät außerdem, warum sie sich die Haare immer im 80er Jahre Style auftoupiert: „Wenn ich mir die Aufnahmen von „Bachelor“, die ja nun schon ein wenig zurück liegen ansehe, bin ich total zufrieden wie ich mich gegeben und reagiert habe. Das bin einfach ich und ich stehe dazu. Auch meine viel zu kurzen Kleider und meine toupierten Haare gehören zu mir. Ich würde auch an mir nichts verändern. Und soll ich verraten warum ich das mit meinen Haaren mache? Ich finde das passt besser zu meiner Figur, ohne toupiertes Haar fühle ich mich fett.“

Foto: WENN.com/Hoffmann