Montag, 30. März 2015, 17:31 Uhr

Helmut Dietl ist tot

Regisseur Helmut Dietl ist tot. Er starb im Alter von 70 Jahren in München, wie engste Familienkreise der Deutschen Presse-Agentur bestätigten. Nach Informationen von ‘Zeit Online’ starb er am Montagmittag im Kreise seiner Familie in seiner Münchner Wohnung.

Vor knapp eineinhalb Jahren hatte der einst starke Raucher seine schwere Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht.

Dietl galt als einer der bedeutendsten Regisseure Deutschlands und wurde in den 80er Jahren berühmt mit den Serien ‘Monaco Franze’ und ‘Kir Royal’. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen ‘Schtonk’, eine Persiflage auf die Veröffentlichung der gefälschten Hitler-Tagebücher, und die Komödie ‘Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief’.

Mehr zu Kir Royal: Der TV-Klassiker kommt digital remastered für Zuhause!

Dietl war in vierter Ehe mit seiner Frau, der Journalistin Tamara (siehe Foto) verheiratet. Das Paar hat eine Tochter. Aus einer früheren Beziehung stammt sein Sohn David, der als Regisseur in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist. (dpa/KT)

Das Erste ändert heute und am kommenden Donnerstag, sein Programm und strahlt folgende Sendungen aus:

Montag, 30. März 2015:
22:45 Uhr
Ich mach’ Regie und Du machst, was ich sage (BR)
Film von Lars Friedrich

Donnerstag, 2. April 2015:
23:00 Uhr
Rossini – Oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief (DEG)
Spielfilm Deutschland 1996
Mit Götz George, Mario Adorf, Heiner Lauterbach, Gudrun Landgrebe,
Veronica Ferres u.v.a.

Foto: WENN.com