Mittwoch, 01. April 2015, 17:50 Uhr

Avril Lavigne spricht erstmals über ihre schwere Krankheit

Die kanadische Pop-Sängerin Avril Lavigne (30) hat jetzt in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin ‘People’ zum ersten Mal über ihre schwere Krankheit gesprochen. Die Musikerin hatte sich – wie berichtet – längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Avril Lavigne spricht erstmals über ihre schwere Krankheit

Das führte zu Spekulationen, dass die Gründe gesundheitlicher Natur seien. Noch Ende 2014 hatte sie jedoch alle Gerüchte dazu via Twitter dementiert. Jetzt gab die Musikerin aber zum ersten Mal öffentlich zu, dass tatsächlich gesundheitliche Probleme für ihre längere Abwesenheit verantwortlich waren.

Die Kanadierin erkrankte nämlich aufgrund eines Zeckenbisses an Borreliose (Hirnhautentzündung): “Ich wusste nicht, dass ein Insektenbiss so etwas verursachen kann. Ich musste fünf Monate lang im Bett liegen.” Sie glaube daran, dass es irgendwann im Frühjahr 2014 passiert sei: “Ich hatte das Gefühl, nicht mehr atmen zu können. Ich konnte nicht mehr sprechen und mich auch nicht mehr bewegen. Ich dachte, ich müsste sterben”, so die Sängerin gegenüber ‘People’.

Avril Lavigne spricht erstmals über ihre schwere Krankheit

Mehr zu Avril Lavigne: Neues Musikvideo “Give You What You Like”

Glücklicherweise zog aber in dieser schweren Zeit ihre Mutter zu ihr, um sich um sie zu kümmern. Und auch ihr Ehemann Chad Kroeger (40), Frontmann der Gruppe Nickelback, versuchte neben der Tour der Band so oft es ging für sie da zu sein. Jetzt fühle sich die Sängerin aber glücklicherweise wieder um einiges besser und sei daher wieder bereit, neue Musik zu veröffentlichen. Was die Fans sicher freuen wird: Ihre neue Single mit dem Titel ‘Fly’ soll noch diesen Monat rauskommen! Und ein gutes Fazit aus dieser ganzen schlimmen Zeit konnte Avril Lavigne trotzdem noch ziehen, wie sie erklärte: “Das war ein Weckruf für mich. Ich will ab jetzt einfach nur das Leben genießen.” (CS)

Fotos: WENN.com, People