Mittwoch, 01. April 2015, 15:00 Uhr

Madonna droht mit Autobiografie: "Habe genügend Geschichten"

Madonna ist sich “sicher”, dass sie in der Zukunft eine Autobiografie veröffentlichen wird. In einem aktuellen Interview sprach sie jetzt über ihre Pläne und erwähnte, sie sei zuversichtlich, dass sie nach weit über 30 Jahren im Geschäft auf jeden Fall genug Geschichten zu erzählen habe.

Madonna droht mit Autobiografie: "Habe genügend Geschichten"

Bei Radio ‘BBC Radio 2’ sprach die 56-jährige “Queen of Pop” über das Thema: “Ich bin mir sicher, dass ich das irgendwann machen werde. Ich habe so viele Geschichte zu erzählen, wenn ich mein Buch schreibe, dann würde es von Anfang bis Ende gehen.” Für ein Buch über ihr Leben und ihre Karriere gäbe es genügend “um ein Teil des Bodens zu bedecken”.

Bekanntlich hat die Pop-Ikone schon einiges erlebt, neben 13 Studioalben war sie außerdem schon zwei Mal verheiratet und hat insgesamt vier Kinder, wobei zwei von ihnen adoptiert wurden. Es gibt also reichlich Material, dass das Leben der freizügigen Skandalnudel beschreiben kann, doch jedes kleine Detail passt natürlich nicht ins Buch.

Mehr: Madonna soll Platz machen für jüngere Musiktalente, sagt der hier!

Sie selbst sagt dazu: “Ich glaube, ich würde die Geschichten aufschreiben, von denen ich das Gefühl habe, sie sind es wert erzählt zu werden. Ich bin ein Geschichtenerzähler, das denke ich jedenfalls von mir selbst, also würde ich die Storys teilen, die die Leute inspirieren könnten. Ich habe noch nicht zurückgeschaut. Ich mag es nicht, mich selbst bei irgendetwas zu beobachten. Ich hasse es mir selbst zuzuschauen, weil die Erfahrung aus der eigentlichen Sache nicht die ist, die man nur sieht. Ich habe lieber die Fantasie davon in meinem Kopf, als das was ich dachte, dass es das wäre”, erklärt die ‘4 Minutes’-Sängerin.

Auch ihr inzwischen schon legendärer “Sturz” bei den ‘Brit Awards’ habe sie sich danach angeblich nicht noch einmal angeschaut. Scheint, als wäre das auch ein wertvoller Augenblick, der ein Teil ihrer Autobiografie werden könnte.

Nach dem Madonna vorgestern mit Taylor Swift (25) auf der ‘iHeartRadio Music Awards’-Bühne stand und zu ihrer neuen Single ‘Ghosttown’ aus dem Album ‘Rebel Heart’ (2915) ordentlich abrockte, verteidigte die Ikone gestern die neu auf dem Markt erschienende Musikplattform Tidal. Für die beteiligte Künstler ginge es dabei nicht um das Geld, sondern natürlich um die Musik. (IS)

Foto: WENN.com