Mittwoch, 01. April 2015, 12:02 Uhr

Sexvorwürfe: Harvey Weinstein will Unschuld beweisen

Produzentenlegende Harvey Weinstein hat geschworen, seinen Namen wieder reinzuwaschen. Dem Film-Mogul wird von einem italienischen Model vorgeworfen, es sexuell belästigt zu haben. Die 22-Jährige hatte Weinstein deshalb angezeigt.

Sexvorwürfe: Harvey Weinstein will Unschuld beweisen

Der 63-Jährige streitet sämtliche Anschuldigungen ab und ist überzeugt, dass sich die Vorwürfe in Luft auflösen werden. In einem Statement ließ er seinen Sprecher verkünden: “Wir kooperieren in jeder Hinsicht mit den Behörden und sind zuversichtlich, dass dies sich komplett rechtfertigen wird.” Berichten zufolge traf der Produzent vergangenen Donnerstag (26. März) das Model in der ‘Radio City Music Hall’ in New York, bevor er für den nächsten Tag ein Treffen in seinem Büro im ‘Tribeca Film Center’ in Manhattan arrangierte. Dort soll Weinstein die Italienerin dann begrabscht haben.

Ein Insider berichtete gegenüber ‘New York Daily News’:”Er fragte sie, ob ihre Brüste echt seien, bevor er sie anfasste. Sie bat ihn aufzuhören und er hat seine Hände unter ihren Rock geschoben. Er fragte sie nach einem Kuss und sie antwortete, ‘Nein.'” Daraufhin sei die Frau aus dem Gebäude und zur nächsten Polizeidienststelle gestürmt und zeigte den Geschäftsmann an. Ein Vertrauter, der mit Weinsteins Firma in Verbindung steht, erklärte gegenüber der ‘New York Post’-Kolumne ‘Page Six’, die Behauptungen des Models seien nichts weiter als ein Erpressungsversuch. Der ‘Django Unchained’-Produzent ist seit 2007 mit der Modedesignerin Georgia Chapman verheiratet, mit der er die vierjährige Tochter India und den zweijährigen Sohn Dashiell hat. Aus einer früheren Ehe hat er drei weitere Kinder. (Bang)

Foto: WENN.com