Mittwoch, 01. April 2015, 16:09 Uhr

Tom Hanks: Sohn Chet Haze droht Kult-Radiomoderator

Tom Hanks’ Sohn Chet Haze (21) alias Chester M. Hanks alias Chat Hanx hat am Montag auf Twitter Drohungen gegen den amerikanischen Kult-Radiomoderator Howard Stern (61) ausgestoßen. Falls er ihm über den Weg laufen sollte, wolle er ihm danach “weh tun”, so Haze. Wie kam es dazu?

Tom Hanks: Sohn Chet Haze droht Kult-Radiomoderator

Wie das US-Promiportal ‘Radar Online’ berichtet, habe der Streit zwischen dem 21-Jährigen und der Radiolegende vor vier Jahren begonnnen. Chet (eigentlich Chester) Haze, war da gerade am Beginn seiner Rapper-Karriere. Stern wurde schließlich auf die Musik des 21-Jährigen aufmerksam und fand es doch ein wenig heuchlerisch, dass dieser sich als “Gangster-Rapper” präsentiert, während er als Sohn eines Hollywoodstars im Luxus aufgewachsen ist. Damals fiel dann auch der Kommentar des Radiomoderators: “Tom Hanks muss sich so dermaßen darüber ärgern. Wo ist er [Chet Haze] noch mal aufgewachsen? In Beverly Hills?…Was für ein verdammter Idiot.” Im Januar dieses Jahres war der 21-Jährige dann zu Gast bei Eminems Radiosender ‘Shade 45’. Das gab für Howard Stern und einen Kollegen wiederum den Anlass, sich über den Sohn von Tom Hanks und dessen coole Möchtegern-Rapper-Sprache lustig zu machen.

Mehr: Tom Hanks steht nicht auf Musik seines Sohnes Chet Hanx. Wir schon!

Die stände nämlich total im Gegensatz zu dessen Erziehung und Bildung auf einer der besten Schulen. Darauf reagierte der 21-Jährige mit einem Tweet gegen den Radiomoderator, in dem er ihn als “zu alt” bezeichnete und erklärte, dass “seine Zeit schon längst vorbei sei”. Am Montag (30. März) twitterte Howard Stern schließlich seine Antwort dazu. Die lautete, dass er eine Nachricht an Tom Hanks schreiben würde, damit der seinem Sohn “das Taschengeld kürze”. Außerdem sei der Schauspieler im Gegensatz zu dem 21-Jährigen aus eigenem Verdienst berühmt geworden, so der Radiomoderator weiter.

Das war doch ein wenig der Provokation zu viel für den Sohn von Tom Hanks, der angeblich schon eine Entziehungskur wegen Drogenabhängigkeit hinter sich hat. Der reagierte dann nämlich mit richtig bösen Postings auf Twitter, in denen er der Radiolegende mit Schlägen und Schlimmerem drohte. Alles natürlich in einer Sprache, die einem richtigen Gangster-Rapper würdig ist.

Tom Hanks: Sohn Chet Haze droht Kult-Radiomoderator

Dass Howard Stern nicht auf die Tweets reagierte, brachte den 21-Jährigen nur noch mehr in Rage, bevor er seinen Wutausbruch mit dem abschließenden Posting beendete: “Was mich von euch allen unterscheidet ist…ich lebe mein Leben nach meinen eigenen Regeln.” Es darf bezweifelt werden, dass Howard Stern die Drohungen ernst nimmt, denn wie heißt es doch so schön: Hunde die bellen, beißen nicht…(CS)

Foto: Facebook