Donnerstag, 02. April 2015, 11:14 Uhr

Björk liegt mit ihrem Ex-Partner im Clinch

Björk befindet sich mit ihrem ehemaligen Partner, dem Künstler Matthew Barney, in einem Sorgerechtsstreit um die gemeinsame Tochter Isadora. Der Regisseur und Maler hat nun eine Klage beim New Yorker Gericht angestrengt, damit er mehr Zeit mit seinem Sprössling verbringen kann.

Björk liegt mit ihrem Ex-Partner im Clinch

Er beschuldigt die Sängerin, dass sie sich die Tochter schlicht “angeeignet” habe, obwohl diese mehr Zeit mit ihrem Vater verbringen wolle. Die ‘Page Six’-Kolumne der ‘New York Post’ zitiert den 48-Jährigen mit den folgenden Worten: “Björk opfert das Wohlergehen von Doa zugunsten ihrer eigenen, selbstsüchtigen Interessen. Björks auf sie selbst konzentrierte Gedanken stammen teilweise von ihrem Glauben, dass sie als Doas Mutter mehr Rechte hat als Doas Vater und dass ich teilweise alleine die Schuld für den Bruch unserer Beziehung und das Ende einer intakten Familie trage.”

Björk verbringt ihre Zeit sowohl in Island als auch in New York City. So kommt es, dass die gemeinsame Tochter, die auch Doa genannt wird, das Herbst-Semester in Island verbringt, während sie sich im Frühjahr in New York aufhalten wird – wo sie am liebsten viel mehr Zeit verbringen möchte, wenn man den Aussagen Barneys Glauben schenkt. Er beklagt, dass den Wünschen eines intelligenten zwölfjährigen Mädchens kein Gehör geschenkt werde, nur damit seine ehemalige Partnerin mehr Zeit mit dem Kind verbringen könne. Barney und Björk hatten sich 2014 nach 13 Jahren getrennt.

Foto: WENN.com