Freitag, 03. April 2015, 19:36 Uhr

Charli XCX: Feministisches Statement mit Selbstbefriedigung

Charli XCX hat mit ‘Body of My Own’ einen Song über Selbstbefriedigung geschrieben, da sie ein feministisches Statement setzen wollte. Die Sängerin hatte das Stück Anfang des Jahres auf ihrem zweiten großen Studio-Album ‘Sucker’ veröffentlicht und nun erstmals über die Konzeption und Hintergründe für das Werk gesprochen.

 Charli XCX: Feministisches Statement mit Selbstbefriedigung

Dazu sagte sie: “‘Body of My Own’ handelt von Masturbation, aber es ist eher ein feministisches Statement als ein Song, der dir befiehlt, die Hand in die Hose zu stecken, weil Mädchen der eigene Körper auch gehören sollte. Wenn sie sexualisiert werden, sollten sie das selbst tun und es nicht jemand anderes für sie machen lassen.”

Mehr zu Charli XCX: Mit “Killersongs” will sie jetzt die Welt erobern

Nicht nur aufgrund der Beschreibung ungewöhnlicher Pop-Themen wie diesem fühlt sich die Musikerin oft wie eine Außenseiterin im Musikgeschäft. Der ‘Times’ erzählte sie, dass sie nicht einmal einen Kamm besitze, um sich so elegant zu stylen wie andere Popstars: “Ich fühle mich eher wie eine Außenseiterin denn wie ein Popstar. Manchmal fühle ich mich in dieser Rolle wohl, manchmal fühle ich mich schlecht, doch ich fühle mich niemals wie jemand aus der Pop-Gruppe. Ich sage nicht das, was man sagen sollte. Ich bin nicht immer glücklich. Ich kämme mich nicht immer. Ich besitze nicht einmal einen Kamm.” (Bang)

 Charli XCX: Feministisches Statement mit Selbstbefriedigung

Fotos: Bella Howard/Warner Music