Samstag, 04. April 2015, 10:17 Uhr

Richie Sambora: Ermittlung wegen Morddrohung?

Gegen Rockstar Richie Sambora wird angeblich ermittelt, weil er gedroht haben soll, seine Ex-Freundin umzubringen. Das Gründungsmitglied der Rockgruppe ‘Bon Jovi’ soll Nikki Lund laut der britischen Nachrichtenwebseite ‘Daily Mail Online’ gesagt haben, er würde ein Loch in der Wüste graben, um sie dort zu beerdigen.

Richie Sambora: Ermittlung wegen Morddrohung?

Die Drohung soll der Gitarrist am 19. März während eines Streits mit ihr am Telefon ausgesprochen haben. Ein Insider berichtete: “Sie ging erst nicht zur Polizei, weil sie hoffte, die Situation würde sich von selbst wieder beruhigen.” Angeblich zeigte die 33-Jährige eine Woche nach dem Telefonat die Morddrohung dann doch an, nachdem ihre Anwälte ihr dazu geraten hatten.

Jennifer Seetoo, Sprecherin der ‘Lost Hills Sheriff’s Station’, bestätigte der Webseite, dass aktuell wegen “kriminellen Androhungen” gegen den 55-jährigen Musiker ermittelt wird. Sambora soll sich gerade auf Bora Bora im Urlaub mit seiner Ex-Frau Heather Locklear und der gemeinsamen Tochter Ava befinden. Sobald er zurückkehrt, wird er sich den Fragen der Polizei stellen müssen, heißt es.

Richie Sambora: Ermittlung wegen Morddrohung?

Mehr: Jon Bon Jovi sieht für die Zukunft seiner Band schwarz

Lund hatte vergangenes Jahr bekanntgegeben, dass sie sich acht Jahre in einer On/Off-Beziehung mit dem Amerikaner befand, der auch schon mehrere erfolgreiche Soloalben veröffentlichte. Der Musiker ist seit Anfang 2014 mit der australischen Gitarristin Orianthi liiert. Mit Lund hat Sambora ein gemeinsames Modelabel, doch die Geschäftsbeziehung wurde mit dem Ende ihrer Liebesbeziehung angeblich schwierig. Zum Streit kam es wohl zuletzt, nachdem die Designerin ihre erste eigene Kollektion am 18. März auf der Fashion Week in Los Angeles präsentierte. Nach kalifornischem Recht könnten Sambora für die Morddrohung bis zu vier Jahre Haft bevorstehen. (Bang)

Fotos: WENN.com