Samstag, 04. April 2015, 16:11 Uhr

Tupac Shakur: Geplanter Biopic wird auf Eis gelegt

Die Dokumentation über den verstorbenen Rapper Tupac Shakur wurde auf Eis gelegt. Die Arbeiten an dem Biopic, das von der Familie des Musikers unterstützt wird, wurden verschoben, weil Regisseur John Singleton der Auffassung ist, der Film sei noch nicht soweit.

Tupac Shakur: Geplanter Biopic wird auf Eis gelegt

Er erklärte, die Doku hätte zwar ein Skript, doch andere Elemente wären noch nicht vorhanden. Der Filmemacher sagte laut der US-Webseite ‘XXL’: “Wir stellen es [das Biopic] jetzt erstmal zurück. Wir müssen erst versuchen, ein paar Dinge zu klären. Ich habe das Skript und ich habe den Segen von Tupacs Familie. Ich lege es auf Eis bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Wir müssen es richtig machen.”

Mehr zu Tupac Shakur: Seine Mutter will “gesamtes Werk” veröffentlichen

Shakur, der 1996 im Alter von 25 Jahren in Las Vegas erschossen wurde, spielte 1993 in Singletons Film ‘Poetic Justice’ den Arbeiter Lucky. Der Film ist auch die Basis von Kendick Lamars gleichnamigem Song aus dem Jahr 2012. Singleton erklärte über seine Beziehung zu dem verstorbenen Rapper: “Es ist nicht nur, dass ich mit Pac gearbeitet habe, wir wuchsen auch im selben Umfeld auf. Du kannst Tupac nur richtig verstehen, wenn du als Schwarzer in Amerika geboren wurdest. Das wofür er stand, geht weiter als die Musik, die er machte…” (Bang)

Foto: WENN.com