Dienstag, 07. April 2015, 10:48 Uhr

Zayn Malik darf nicht mit "Little Mix" auf Tour

Zayn Malik darf nicht mit der Band seiner Freundin auf Tour gehen. Dem ehemaligen ‘One Direction‘-Sänger wurde es verboten, seine Freundin Perrie Edward zu begleiten. Die Britin ist Teil der Gruppe ‘Little Mix‘ und deren Manager befürchten, dass der Musiker seine nun massig vorhandene Freizeit dazu nutzen will, der Band zu folgen, um bei seiner Verlobten zu sein.

Zayn Malik darf nicht mit "Little Mix" auf Tour

Sie haben Angst, dass dies die Aufmerksamkeit von der Gruppe lenken könnte und für Spannungen sorgt. Ein Vertrauter der ‘Move’-Interpreten erklärte: “Die Regelung wurde Zayn bereits vorgelegt, sie sagten ihm, ‘Du kannst Perry nicht wie ein Hundebaby folgen‘. Die Bosse sorgen sich, dass Zayn, verloren und verwirrt, wie er nach seiner Trennung von One Direction ist, ständig mit Perrie zusammen sein will, um glücklich zu sein.” Die Chefs von ‘Syco‘ und ‘Columbia Records’ haben kein Problem damit, dass die beiden ein Paar sind und unterstützen ihre Entscheidung zu heiraten, allerdings wünschen sie sich, dass Edwards sich trotzdem auf die Band konzentriert.

Mehr zu Zayn Malik: Bodyguard ohne Job und Neues zum “Solo-Projekt”

Zayn Malik darf nicht mit "Little Mix" auf Tour

‘Little Mix‘, zu der auch Jesy Nelson, Jade Thirlwall und Leigh-Anne Pinnock gehören, stehen wohl kurz vor der Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums. “Ablenkung ist genau das, was sie nicht brauchen. Perrie sieht sich schon jetzt mit dutzenden von Fragen der Presse über Zayn konfrontiert, obwohl sie den Fokus eigentlich auf ihre Musik legen sollte“, so der Insider weiter im Interview mit der britischen Zeitung ‘Daily Mirror‘. Da der ehemalige ‘Steal My Girl’-Sänger nun für ein Soloprojekt bei Simon Cowells Label ‘Syco‘ unter Vertrag steht, sei es keine Frage seines guten Willens, sich von der Band seiner Freundin zurückzuziehen. Die Bosse hätten ihn nicht darum gebeten, sondern die Regel einfach aufgestellt. (Bang)

Fotos: WENN.com