Freitag, 10. April 2015, 21:57 Uhr

Avril Lavigne: "Ich habe mir keine Pause gegönnt, seit ich 15 war"

Avril Lavigne sieht auch Gutes an ihrer Borreliose-Erkrankung. Die ‘Complicated’-Sängerin gestand kürzlich, dass sie durch die Krankheit, die durch Zeckenbisse übertragen wird, fünf Monate ans Bett gefesselt war. Zwar dachte sie damals, sie würde an der Infektionskrankheit sterben, rückblickend hatte diese aber auch etwas Gutes.

Avril Lavigne: "Ich habe mir keine Pause gegönnt, seit ich 15 war"

Im Interview mit dem ‘Billboard Magazine’ sagte sie jetzt: “Ich habe mir keine Pause gegönnt, seit ich 15 war. Einfach diese Auszeit zu haben und Zeit mit meiner Familie zu verbringen sowie zurückzutreten und mir mein Leben anzusehen, war wirklich gut für mich. Vor allem zu sehen, wer wirklich für mich da ist, wenn ich ihn brauche. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken und ich war nie zuvor so klar oder stand meiner Familie so nahe. Ich kann wirklich viel Gutes daraus ziehen und nun in die Zukunft blicken, da ich weiß, was ich von meinem Leben möchte.”

Mehr zu Avril Lavigne: Neues Musikvideo “Give You What You Like”

Die Sängerin gab im Herbst ihren Fans Grund zur Sorge, als sie via Twitter verkündete, sie sei krank und man solle für sie beten. An was sie litt, behielt sie allerdings bis vor wenigen Tagen für sich. Je nach Stadium wirkt sich die Erkrankung auf Haut, Organe, Nervensystem und Gelenke aus. Sie erklärte: “Ich hatte das Gefühl, ich könnte nicht atmen, ich konnte nicht sprechen und ich konnte mich nicht bewegen.” Nun will die 30-Jährige wieder durchstarten. Sie schaut sich Angebote für Filmrollen an und plant auch ein neues Musik-Projekt: “Ich wollte schon immer ein Weihnachtsalbum machen, aber ich hatte nie Zeit dafür. Jetzt denke ich, ‘Weißt du was, ich mache es einfach!’ Es ist etwas was ich wirklich tun möchte, deshalb steht das für mich als nächstes auf dem Plan.”

Foto: WENN.com